Das Weltcupfinale der Alpinen in Andorra

Mikaela Shiffrin

Soldeu

Das Weltcupfinale der Alpinen in Andorra

In Soldeu in Andorra findet in diesem Jahr das Weltcupfinale im Alpinen Skisport statt. Einige Entscheidungen sind bereits gefallen. Bis zum Sonntag werden die restlichen Kristallkugeln vergeben. Der DSV ist mit einem zehnköpfigen Aufgebot vor Ort.

In jeder Disziplin, ausgenommen die Kombination, wird noch ein Rennen ausgetragen, dazu am Freitag ein Team-Wettbewerb, der aber nur zum Nationencup zählt.

Wer darf starten?

In jeder Disziplin sind die Top 25 der jeweiligen Weltcup-Wertung startberechtigt, dazu alle Rennläufer mit 500 oder mehr Punkten im Gesamtweltcup sowie die jeweiligen Junioren-Weltmeister.

Wie werden die Weltcup-Punkte verteilt?

Weltcup-Punkte gibt es beim Finale nur für die Plätze 1 bis 15.

Welche Entscheidungen sind gefallen?

Die Entscheidungen im Gesamtweltcup waren bei Frauen und Männern schon vorher gefallen. Mikaela Shiffrin (USA) erhält zum dritten Mal nacheinander die große Kristallkugel, Marcel Hirscher (Österreich) zum achten Mal nacheinander.

Kleine Kristallkugeln hatten vor dem Finale auch Federica Brignone (Italien/Kombination) und Mikaela Shiffrin (USA/Slalom) sicher. Die schon feststehenden Disziplin-Sieger bei den Männern waren Marcel Hirscher (Österreich/Riesenslalom und Slalom) und Alexis Pinturault (Frankreich/Kombination). 

In der Abfahrt der Männer sicherte sich Baet Feuz (Schweiz) am Mittwoch die kleine Kristallkugel mit einem sechsten Platz. Ähnlich sah es in der Abfahrt der Frauen aus, wo Nicole Schmidhofer sogar ein elfter Platz ausreichte, um ihren Vorsprung zu verteidigen.

Im Super-G fielen am Donnerstag (14.03.) die Entscheidungen zugunsten von Mikaela Shiffrin (USA) und Dominik Paris (Italien).

Letzte Kugel im Riesenslalom der Frauen

Die letzte noch zu vergebende Kristallkugel ist die im Riesenslalom. Shiffrin ist der Sieg bei 97 Punkten Vorsprung auf Petra Vlhova (Slowakei) so gut wie sicher.

Das Aufgebot des DSV - Frauen

  • Viktoria Rebensburg (Kreuth) - startberechtig in allen Disziplinen
  • Kira Weidle (Starnberg) - Abfahrt
  • Michaela Wenig ( Lenggries ) - Abfahrt
  • Christina Geiger (Oberstdorf) - Slalom, Team-Event
  • Lena Dürr (Germering) - Slalom, Team-Event

Das Aufgebot des DSV - Männer

  • Josef Ferstl (Hammer) - Abfahrt, Super-G
  • Alexander Schmid (Fischen) - Riesenslalom
  • Felix Neureuther (Partenkirchen) - Slalom
  • Fabian Himmelsbach (Sonthofen) - Team-Event
  • Anton Tremmel (Rottach-Egern) - Team-Event

Zeitplan

  • 13.03., 10.30 Uhr Abfahrt Männer
  • 13.03., 12.00 Uhr Abfahrt Frauen
  • 14.03., 10.30 Uhr Super-G Frauen
  • 14.03., 12.00 Uhr Super-G Männer
  • 15.03., 12.00 Uhr Team-Wettbewerb
  • 16.03., 09.30 Uhr Riesenslalom Männer
  • 16.03., 10.30 Uhr Slalom Frauen
  • 17.03., 09.30 Uhr Riesenslalom Frauen
  • 17.03., 10.30 Uhr Slalom Männer

Thema in Das Erste, Sportschau am 12.03., 15.05 Uhr

Stand: 14.03.2019, 16:51

Darstellung: