Shiffrin bleibt Klasse für sich

Mikaela Shiffrin

Slalom-Weltcup in Zagreb

Shiffrin bleibt Klasse für sich

Mikaela Shiffrin heißt die Siegerin im Slalom im kroatischen Zagreb. Die US-Amerikanerinn düpierte am Mittwoch (03.01.2018) einmal mehr die Konkurrenz. Marina Wallner war beste DSV-Athletin.

Shiffrin hatte mit Zagreb noch eine Rechnung offen. Vergangenes Jahr war die Slalom-Queen bereits im ersten Lauf ausgeschieden. Diesmal zeigte sie zwei technisch einwandfreie Fahrten. Ihr Vorsprung auf die zweitplatzierte Schweizerin Wendy Holdener betrug 1,59 Sekunden - im Slalom sind das Welten. Shiffrin fuhr den fünften Sieg im sechsten Slalom ein und sicherte sich den Titel "Snow Queen", der in Zagreb vergeben wird. Dritte wurde die Schwedin Frida Hansdotter (+ 2,11 Sek.). "Ich fühle mich so stark und habe große Freude am Skifahren", sagte Shiffrin.

Wallner unter den Top-15

Wallner war beste Deutsche und fuhr ihr erstes Resultat überhaupt in Zagreb ein. Die Inzellerin landetet mit 3,62 Sekunden Rückstand auf den 12. Platz. "Ich bin mit beiden Läufen nicht ganz so zufrieden. Ich kann mehr", sagte Wallner, die nun sicher für die Olympischen Winterspiele qualifiziert ist.

Christina Geiger kam mit einem Rückstand von 4,34 Sekunden als 19. ins Ziel. "Ich habe mich sehr schwer getan mit der Kurssetzung. Ich bin Kurven gefahren, wo keine waren. Das Vertrauen auf die direkte Linie hat gefehlt", sagte die Oberstdorferin im ZDF.

Lena Dürr legte einen fehlerhaften zweiten Lauf hin und fiel vom 22. auf den den 29. Platz zurück (+6,35 Sek.). Maren Wiesler und Andrea Filser konnten sich für den Endlauf nicht qualifizieren.

Thema in: MDR aktuell - das Nachrichtenradio, 03.01.2018, 15.40 Uhr

nho/br | Stand: 03.01.2018, 17:30

Darstellung: