Kristoffersen gewinnt Riesenslalom, Hirscher den Gesamtweltcup

Riesenslalom aus Kranjska Gora - der 2. Durchgang der Herren Sportschau 09.03.2019 06:45 Min. Verfügbar bis 09.03.2020 Das Erste

Weltcup in Kranjska Gora

Kristoffersen gewinnt Riesenslalom, Hirscher den Gesamtweltcup

Der norwegische Weltmeister Henrik Kristoffersen hat am Samstag (09.03.2019) den Riesenslalom im slowenischen Kranjska Gora gewonnen. Marcel Hirscher schwächelte zwar, gewann aber trotzdem vorzeitig seinen achten Gesamt-Weltcup. Auf dem Podest gab es zudem zwei Überraschungen.

Zum Ende der Saison ist Henrik Kristoffersen im Riesenslalom eine Klasse für sich. In Are wurde der Norweger Weltmeister, dann gewann er den Weltcup-Wettbewerb im bulgarischen Bansko - und nun auch den in Kranjska Gora. Von den Top-Athleten zeigte nur Kristoffersen eine fast makellose Leistung. Am Ende distanzierte er seinen Teamkollegen Rasmus Windingstad um 24 Hundertstel.

Erste Podestplätze für Windingstad und Odermatt

Der Norweger Windingstad war nach dem ersten Lauf noch Siebter gewesen. Für ihn ist es der erste Podestplatz seiner Karriere. Dasselbe gilt für Marco Odermatt. Der Schweizer fuhr vom 15. noch auf den dritten Rang vor, 56 Hundertstel hinter Kristoffersen zurück. Der Franzose Alexis Pinturault fiel vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Richtig Pech hatte Leif Kristian Nestvold-Haugen: Der Norweger, nach dem ersten Lauf noch Dritter, schied kurz vor dem Ziel aus. Wäre er ins Ziel gekommen, hätte es wohl einen norwegischen Dreifach-Erfolg gegeben.

Hirscher: Achter Gesamt-Weltcup und Vonn-Rekord eingestellt

Marcel Hirscher war in Kranjska Gora für seine Verhältnisse fast indisponiert. Im ersten Lauf leistete er sich gleich drei Schnitzer, im zweiten fuhr er nur die 18. Laufzeit heraus. Am Ende kam der 30-Jährige auf Rang sechs. Das reichte aber, um die Gesamt-Weltcup-Wertung zum achten Mal in Folge zu gewinnen. "In Anbetracht der Umstände kann ich mit dem Ergebnis sehr gut leben. Für meine Verhältnisse war das heute nichts. Deswegen bin ich enttäuscht", sagte Hirscher im ORF.

Bei den noch ausstehenden Rennen der Saison kann Hirscher nicht mehr eingeholt werden, weil Pinturault auf die Abfahrt beim Weltcup-Finale in Soldeu in der kommenden Woche verzichtet. Mit dem neuerlichen Gewinn der großen Kristallkugel hat Hirscher in seiner Karriere - wie die Amerikanerin Lindsey Vonn - 20 Kristallkugeln gewonnen, die Trophäen für die Slalom- und Riesenslalom-Wertung aus dieser Saison eingerechnet.

Schmid und Dopfer auf hinteren Plätzen

Für den DSV fuhr Alexander Schmid einen guten 15. Platz heraus. Fritz Dopfer kam auf Rang 25. Benedikt Staubitzer und Julian Rauchfuss hatten den Finallauf nicht erreicht.

Riesenslalom aus Kranjska Gora - der 1. Durchgang der Herren Sportschau 09.03.2019 44:09 Min. Verfügbar bis 09.03.2020 Das Erste

Thema in Sportschau im Ersten, 09.03.2019, ab 9.00 Uhr

eei | Stand: 09.03.2019, 15:39

Darstellung: