Straßer nach Aufholjagd Sechster im Slalom

Ski Alpin der Herren - der 2. Slalom-Durchgang in Adelboden Sportschau 12.01.2020 26:37 Min. Verfügbar bis 12.01.2021 Das Erste

Weltcup in Adelboden

Straßer nach Aufholjagd Sechster im Slalom

Linus Straßer hat mit einer furiosen Aufholjagd im Slalom von Adelboden seine beste Saisonplatzierung eingefahren. Der Münchner verbesserte sich von Platz 24 auf den starken sechsten Rang. Der Sieg ging an einen Schweizer.

Was war das für ein zweiter Durchgang für Linus Straßer: Im ersten Durchgang wurde er von ARD-Experte Felix Neureuther für seine "verkrampfte Fahrt" noch kritisiert, doch dann entfachte der Münchner im zweiten Durchgang ein wahres Feuerwerk. Mit Laufbestzeit verbesserte sich Straßer vom 24 auf den sechsten Rang. Sein Auftritt am Chuenisbärgli erinnerte an Levi, wo er sich von Rang 23 auf acht vorkämpfte.

Straßer nach super 2. Lauf in Adelboden: "Merke, dass mir das Training fehlt" Sportschau 12.01.2020 04:59 Min. Verfügbar bis 12.01.2021 Das Erste

"Das ist einfach geil. hier zu fahren. Ich bin froh, dass ich dabei sein durfte. Ich freue mich über den Sieg für die Schweizer. Ein unglaublich faires Publikum. Mein Rennen war im ersten Lauf zu zaghaft. Das verträgt Adelboden nicht. Das Niveau ist hier zu hoch. Im zweiten bin ich aktiver gefahren. Und das hat sich gelohnt," sagte Straßer. Und Lob gab es auch vom ARD-Experten: "So wie man in Adelboden fahren muss, bist du gefahren", stellte Neureuther fest.

Sieg geht an Schweizer Yule

Angefeuert von 30.000 Fans holte sich der Schweizer Daniel Yule den Sieg. "Für uns Schweizer ist es eine Ehre, hier zu fahren. So ein Publikum gibt mir Energie", sagte Yule. Zweiter wurde der Norweger Henrik Kristoffersen (+0,23 Sek.). Auf dem dritten Paltz landete der Österreicher Marco Schwarz (+0,28 Sek.). Der Rückstand von Straßer auf Yule betrug 0,50 Sekunden.

Straßer einziger DSV-Starter im zweiten Lauf

Straßer war im zweiten Durchgang der einzige DSV-Starter. Dominik Stehle ( SC Obermeiselstein/+2,17 Sek.), Julian Rauchfuss (RG Burig-Mindelheim/+2,42 Sek.), David Ketterer (SSC Schwenningen/+ 2,50 Sek.) und Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf/+2,75 Sek) schafften es nicht unter die Top-30. Fritz Dopfer (SC Garmisch) und Anton Tremmel (SC Rottach-Egern) kamen nicht ins Ziel.

Ski Alpin der Herren - der 1. Slalom-Durchgang in Adelboden Sportschau 12.01.2020 39:54 Min. Verfügbar bis 12.01.2021 Das Erste

nho/dpa/sid | Stand: 12.01.2020, 14:31

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Mikaela Shiffrin1225
2.Federica Brignone855
3.Petra Vlhová830
4.Marta Bassino620
5.Wendy Holdener493

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Henrik Kristoffersen741
2.Aleksander Aamodt Kilde700
3.Matthias Mayer692
4.Alexis Pinturault642
5.Beat Feuz577
Darstellung: