Yule gewinnt den Slalom-Klassiker in Kitzbühel

Daniel Yule

Weltcup am Hahnenkamm

Yule gewinnt den Slalom-Klassiker in Kitzbühel

Daniel Yule aus der Schweiz hat die Nerven behalten und den Slalom von Kitzbühel gewonnen. Der Überraschungsführende aus dem ersten Lauf, der Norweger Lucas Braathen, fiel auf den vierten Rang zurück. Zwei DSV-Läufer landeten am Sonntag (26.01.20) in den Top 20.

Am Ende gab es am berühmten Kitzbühler "Ganslernhang" doch einen Favoritensieg: Daniel Yule reichte im Finallauf die viertbeste Laufzeit zu seinem vierten Weltcupsieg. Der Schweizer musste sich im ersten Durchgang noch überraschend dem erst 19-jährigen Norweger Lucas Braathen geschlagen geben.

Yule lag am Ende 12 Hunderstel vor dem Österreicher Marco Schwarz und 37 Hundertstel vor Clement Noel. Der französische Vorjahressieger fuhr mit einer starken Leistung vom neunten Rang im ersten Lauf noch auf das Podest.

Kristoffersen holt sich Gesamtweltcup-Führung zurück

Auch ein weiterer Topfavorit, Henrik Kristoffersen aus Norwegen, lag nach dem ersten Lauf deutlich zurück. Kristoffersen wurde am Ende Fünfter hinter Teamkollege Braathen. Kristoffersen übernahm damit aber wieder die Führung im Gesamtweltcup. Einer seiner härtesten Konkurrenten in dieser Wertung, der Franzose Alexis Pinturault, schied im Finallauf aus. Für eine Überraschung im zweiten Durchgang sorgte Adrian Pertl. Dem erst 23-jährigen Österreicher mit Startnummer 73 gelang Laufbestzeit und Rang acht.

Ski Alpin der Herren - der 2. Lauf des Hahnenkamm-Slaloms aus Kitzbühel Sportschau 26.01.2020 56:52 Min. Verfügbar bis 26.01.2021 Das Erste

Straßer scheidet im Finallauf aus

Für die deutschen Starter war dieses Mal beim Hahnenkammrennen nicht viel zu holen: Aussichtsreich lag Linus Straßer nach dem ersten Lauf - mit Rang 14. Es wäre sogar wesentlich mehr möglich gewesen, wenn er sich nicht kurz vor dem Ziel den einzigen Patzer geleistet hätte. Im zweiten Durchgang riskierte der Münchner zu viel, blieb schon oben an einem Tor hängen und schied aus. "Ich kann damit gut leben, muss ich sagen. Ich habe probiert, Gas zu geben. Das ist sich nicht ausgegangen. So what. Ich kann mir nichts vorwerfen", so Straßer.

Holzmann und Tremmel in den Top 20

Achtungserfolge gabe es immerhin für Sebastian Holzmann und Anton Tremmel: Der Oberstdorfer Holzmann hatte sich als 30. gerade noch für den zweiten Durchgang qualifiziert, in dem er erneut überzeugte. Am Ende belegte er Rang 17. Einen Platz dahinter landete Anton Tremmel aus Rottach-Egern. Er gestaltete den zweiten Durchgang als Sicherheitslauf, das rächte sich: Vom sensationellen siebten Rang im ersten Durchgang - mit Startnummer 50 - fiel er am Ende noch hinter Holzmann zurück. Zwar verbuchte er mit Platz 18 das beste Einzelergebnis seiner Karriere, andererseits verschenkte er wertvolle Punkte. "Hätte man mir davor gesagt, dass ich 18. werde, hätte ich es genommen. Ich habe mir schon vorgenommen, wieder Gas zu geben. Trotzdem gutes Rennen", so Tremmel.

David Ketterer, Julian Rauchfuss und Dominik Stehle hatten sich nicht für den Finallauf der besten 30 qualifiziert.

Ski Alpin der Herren - der 1. Lauf des Hahnenkamm-Slaloms aus Kitzbühel Sportschau 26.01.2020 40:41 Min. Verfügbar bis 26.01.2021 Das Erste

Der Ganslernhang - das eisige Slalom-Unikat mit vielen Wellen Sportschau 26.01.2020 01:49 Min. Verfügbar bis 26.01.2021 Das Erste

Wintersport im Ersten, 26.01.2020, 8:45 Uhr

eei | Stand: 26.01.2020, 14:39

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Mikaela Shiffrin1225
2.Federica Brignone1112
3.Petra Vlhová1071
4.Marta Bassino711
5.Wendy Holdener703

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde982
2.Henrik Kristoffersen903
3.Alexis Pinturault882
4.Matthias Mayer716
5.Beat Feuz697
Darstellung: