Vonn fehlt in Garmisch-Partenkirchen

Lindsey Vonn

Ski-alpin-Weltcup

Vonn fehlt in Garmisch-Partenkirchen

Nach ihrem missglückten Comeback am letzten Wochenende legt Skirennfahrerin Linsey Vonn wieder eine Pause ein und verzichtet auf die Rennen in Garmisch-Partenkirchen. Eine Langzeitverletzte meldete sich dafür im Training auf der Kandahar zurück.

Vonn wird am Wochenende weder in der Abfahrt noch im Super-G starten. Die 34-Jährige hatte am Donnerstag bereits das Training ausgelassen und erklärte später: "Mein Knie ist einfach noch nicht bereit für Rennen. Ich arbeite so hart ich kann, um so schnell wie möglich wieder zurückzukommen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Vonn laboriert seit längerem an gesundheitlichen Problemen und hatte beim Weltcup in Cortina d'Ampezzo sogar ein mögliches sofortiges Karriereende angedeutet.

Die Olympiasiegerin von 2010 hatte bereits angekündigt, die laufende Saison werde auf alle Fälle ihre letzte sein. Dabei will sie jedoch noch zum Rekord von Ingemar Stenmark aufschließen. Bislang hat sie 82 Weltcupsiege, der Schwede hatte es auf 86 gebracht.

Goggia meldet sich zurück

Sofia Goggia

Wieder im Training: Sofia Goggia

Eine andere Verletzte hat sich indes zurückgemeldet: Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia gab am Donnerstag im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ihr Comeback nach einem komplizierten Knöchelbruch. Die 26 Jahre alte Italienerin hatte auf Rang 15 einen Rückstand von 1,85 Sekunden auf die Bestzeit der Schweizerin Corinne Suter.

Deutsche im Training hinterher

Die deutschen Athletinnen mischten auf der Kandahar noch nicht vorn mit: Beste war Michaela Wenig (Lenggries/+2,30) als 22, Kira Weidle (Starnberg/+2,45) und Viktoria Rebensburg (Kreuth/+2,90) kamen auf die Plätze 27 und 34.

Tausch wegen Wetterprognose

Wegen ungünstiger Wetterprognosen wurden am Freitag (25.01.2019) Abfahrt und Super-G vom Weltverband FIS getauscht. Die Abfahrt findet erst am Sonntag (11.30 Uhr) statt, der Super-G steht dafür schon am Samstag (10.00 Uhr) auf dem Programm.

Thema in: Blickpunkt Sport, 27.01.2019, 21.45 Uhr, BR Fernsehen

Stand: 25.01.2019, 08:46

Darstellung: