Kristoffersen fährt Sieg in Chamonix ein

Kristoffersen gewinnt Slalom in Charmonix Sportschau 31.01.2021 02:29 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

Weltcup-Slalom in Frankreich

Kristoffersen fährt Sieg in Chamonix ein

Von Wolfram Porr

Rechtzeitig zur WM kommt Henrik Kristoffersen wieder in Form: Der Norweger gewann den zweiten Weltcup-Slalom an diesem Wochenende in Chamonix vor den Schweizern Ramon Zenhäusern und Sandro Simonet. Linus Straßer erlebte erneut eine Enttäuschung.

Beim ersten Slalom am Samstag hatte Kristoffersen noch am zweiten Tor eingefädelt und war ausgeschieden - diesmal fuhr er mit viel Wut im Bauch zu seinem insgesamt achten Weltcupsieg im Slalom. Schon nach dem ersaten Durchgang lag der Norweger knapp in Führung. Im zweiten Lauf verteidigte er die Führung gegen den Schweizer Ramon Zenhäusern (+ 0,28 Sekunden), der sich vom elften Platz nach vorne kämpfte. Dritter wurde dessen Landsmann Samdro Simonet (+ 0,66), und dem gelang ein ähnliches Kunststück wie am Samstag Luca Aerni. Simonet fuhr von Rang 30 noch aufs Podium.

Holzmann fängt Straßer ab

Möglich war das, weil die Piste in Chamonix nicht wirklich gut hielt. Die Fahrer, die früh auf die Strecke durften, hatten einen klaren Vorteil. Das nutzte auch Sebastian Holzmann, der sich von Rang 29 noch auf den 20. Platz verbesserte und damit bester Deutscher war. Leidtragende der Pistenverhältnisse waren u.a. der Franzose Alexis Pinturault, der vom zweiten auf den achten Rang zurückfiel, und Linus Straßer.

Ski Alpin - der 2. Lauf beim Slalom der Männer in Chamonix - in voller Länge Sportschau 31.01.2021 20:12 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

"Straßer: "Mit gutem Gefühl zur WM"

Linus Straßer in Chamonix

Straßer hatte einen guten ersten Lauf gezeigt - "aktiver und aggressiver" als noch am Samstag. Seine eigentlich gute Ausgangsposition von Platz sieben war aber dann im Finale schnell dahin: Schon bei den ersten Toren hatte der Münchner Schwierigkeiten. Auf der bereits ausgefahrenen Piste zeigte er in der Mittagssonne von Chamonix einen sehr unruhigen Lauf, der ihn weit zurückwarf. Am Ende hatte Strasser als 23. 2,00 Sekunden Rückstand auf Kristoffersen.

"Probiert habe ich's, aber die Piste hat nicht viel zugelassen", sagte Straßer in der Sportschau. "Ich habe die Spuren einfach nicht getroffen und dann geht nichts weiter." Trotzdem fährt der 28-Jährige, der in diesem Winter seinen ersten Weltcupsieg im Slalom feierte (sein Sieg beim City-Event nicht eingerechnet), guten Mutes zur WM nach Cortina d'Ampezzo: "Ich nehme ein gutes Gefühl mit. Es war eine richtig gute Saison bis hierhin. Zu verlieren habe ich da nichts."

Ski Alpin - der 1. Lauf beim Slalom der Männer in Chamonix - in voller Länge Sportschau 31.01.2021 30:24 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

Noel nicht im Finaldurchgang

Gar nicht gut lief es auch für den Sieger vom Samstag, Clement Noel: Der Franzose kam im ersten Lauf auf dem sehr drehenden Kurs aus dem Gleichgewicht und konnte nur mit viel Mühe einen Ausfall verhindern. Mit 2,77 Sekunden Rückstand verpasste er den Finaldurchgang deutlich.

Linus Straßer: "Der gestrige Lauf war wichtig, um wieder die Sicherheit zu spüren." Sportschau 31.01.2021 00:40 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

Julian Rauchfuss erging es genauso, wenn auch nur ganz knapp. Anton Tremmel und Alexander Schmid konnten sich ebenfalls nicht in den Top 30 platzieren.

Stand: 31.01.2021, 13:37

Darstellung: