Petra Vlhová übernimmt die Führung im Slalom-Weltcup

Petra Vlhová in Kranjska Gora

Ski-alpin-Weltcup

Petra Vlhová übernimmt die Führung im Slalom-Weltcup

Die Slowakin Petra Vlhová hat mit einem Sieg beim Slalom von Kranjska Gora die Führung im Disziplinenweltcup übernommen. Sie profitierte auch davon, dass die bisherige Nummer eins Mikaela Shiffrin nicht am Start war.

Die 28-jährige Schwedin Anna Swenn Larsson, die noch nie einen Einzel-Weltcupsieg feiern konnte, führte schon nach dem ersten Durchgang in Kranjska Gora überlegen. Die zweitplatzierte Norwegerin Nina Haver-Löseth hatte bereits eine halbe Sekunde Rückstand, die Schweizerin Wendy Holdener auf Platz drei 61 Hundertstel.

Und Swenn Larsson war auch im zweiten Lauf auf absolutem Bestzeitkurs unterwegs - und doch wurde es nichts mit ihrem ersten Weltcupsieg. Wenige Meter vor dem Ziel verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Weil auch Holdener und Haver-Löseth nicht fehlerfrei durchkamen, wurde das Podest im zweiten Lauf ordentlich durcheinadergewirbelt.

Die Slowakin Petra Vlhová, die in Abwesenheit der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin die Chance auf Platz eins im Slalom-Weltcup hatte, lag nach dem ersten Lauf mit 92 Hundertstel Rückstand nur auf Platz vier. Im zweiten Durchgang fuhr sie "Alles oder nichts" und schob sich mit Laufbestzeit noch auf Platz eins und übernahm mit 20 Punkten Vorsprung die Führung im Disziplinen-Weltcup.

Hinter Vlhová wurde Holdener Zweite, auf Platz drei kletterte von Position fünf die Österreicherin Katharina Truppe.

Dürr nach starken Läufen raus, Ackermann in den Weltcuppunkten

Beste Läuferin des Deutschen Skiverbands nach dem ersten Durchgang war Lena Dürr als Zwölfte. Mit 2,13 Sekunden Rückstand waren die Podestplätze zwar weit entfernt. Ein Top-Ten-Rang war aber möglich. Entsprechend engagiert attackierte Dürr im zweiten Lauf - und wurde nicht belohnt: Sie schied nach einem Fahrfehler aus.

Christina Ackermann und Marina Wallner kamen im ersten Lauf mit jeweils fast dreieinhalb Sekunden Rückstand ins Ziel und qualifizierten sich auf den Plätzen 26 und 27 gerade so für den zweiten Durchgang. Ackermann konnte sich noch auf Position 24 steigern und war damit am Ende beste und einzige Starterin des Deutschen Skiverbands in den Weltcuppunkten. Wallner schied im zweiten Lauf aus. Jessica Hilzinger hatte den zweiten Durchgang verpasst.

Shiffrin nach Tod des Vaters nicht am Start

Nicht am Start in Kranjska Gora war die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, zum ersten Mal in einem Slalom seit vier Jahren. Shiffrin hatte nach dem überraschenden Tod ihres Vaters bereits am vergangenen Wochenende in Garmisch-Partenkirchen gefehlt. Nach Berichten von US-Medien ist angeblich sogar offen, ob die 24-Jährige bis zum Saison-Finale in Cortina d'Ampezzo Mitte März überhaupt noch einmal startet.

beb | Stand: 16.02.2020, 14:44

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Federica Brignone1378
2.Mikaela Shiffrin1225
3.Petra Vlhová1189
4.Corinne Suter837
5.Marta Bassino817

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde1202
2.Alexis Pinturault1148
3.Henrik Kristoffersen1041
4.Matthias Mayer916
5.Vincent Kriechmayr794
Darstellung: