Pinturault bleibt in der Kombination der Maßstab

Alpine Kombination der Herren - der Slalom aus Bormio Sportschau 29.12.2019 46:06 Min. Verfügbar bis 29.12.2020 Das Erste

Kombination in Bormio

Pinturault bleibt in der Kombination der Maßstab

Von Margot Lamparter

Alexis Pinturault bleibt auch in der Saison 2019/20 der beste Kombinierer. In Bormio sicherte sich der Franzose den Sieg vor Speedspezialist Aleksander Aamodt Kilde. Neu DSV-Athlet Romed Baumann wurde Zwölfter.

Erstmals gingen am Sonntag (29.12.19) nach dem Super-G die Top 30 nicht in umgekehrter Reihenfolge im Slalom an den Start. Der schnellste Speedfahrer sollte den zweiten Durchgang eröffnen. Aleksander Aamodt Kilde legte mit 1:33,42 Minuten im Super-G die schnellste Zeit vor. Doppelabfahrtssieger Dominik Paris landete im dritten Rennen des Weltcup-Wochenendes nur 0,03 Sekunden hinter Kilde. Die österreichischen Hoffnungen lagen auf Vincent Kriechmayr, der mit 0,32 Sekunden Rückstand Dritter war.

Topfavorit Pinturault Zwölfter nach Super-G

Überraschen konnte der Schweizer Loic Meillard die Konkurrenz, der Slalomspezialist hatte als Achter nur 0,77 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Kilde. Topfavorit war allerdings Alexis Pinturault, in der vergangenen Saison der beste Fahrer in der Kombinationswertung. Der Franzose hatte sich mit 0,94 Sekunden Rückstand auf Platz zwölf in eine aussichtsreiche Position gebracht. Romed Baumann (WSV Kiefersfelden), der einzige DSV-Starter, ging mit einem Rückstand von 1,27 Sekunden als 14. in den zweiten Durchgang.

Pinturault kurvt sich zum Sieg

Kilde ging mit Startnummer eins in die Entscheidung. Der Norweger präsentierte sich technisch stark und blieb zunächst in Führung. Auch Slalomspezialist Meillard kam nach einem Fehler nicht am Norweger vorbei. Die Chance für Pinturault, der fast eine Sekunde auf Kilde aufholen musste. Der Franzose jagte angriffslustig durch die Stangen und hatte im Ziel 0,51 Sekunden Vorsprung auf Kilde und den Sieg damit in der Tasche. "Der Plan war eigentlich, keine Fehler zu machen", sagte Kilde, der sich über Platz zwei freute. "Man muss das Beste daraus machen." Die umgedrehte Reihenfolge fand er gut. Allerdings sei die Spannung dann früh schon raus. Meillard (0,56) wurde Dritter.

Der vor der Saison zum Deutschen Skiverband (DSV) gewechselte Österreicher Baumann (+3,97) wurde Zwölfter: "Vom Start weg bin ich ganz gut in Schwung gekommen. Unten haben mich dann die Kräfte verlassen."

Dominik Paris - der "Schneemetaller" Sportschau 29.12.2019 02:02 Min. Verfügbar bis 29.12.2020 Das Erste

Alpine Kombination der Herren - der Super-G aus Bormio Sportschau 29.12.2019 54:41 Min. Verfügbar bis 29.12.2020 Das Erste

Stand: 29.12.2019, 14:52

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Federica Brignone1378
2.Mikaela Shiffrin1225
3.Petra Vlhová1189
4.Corinne Suter837
5.Marta Bassino817

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde1202
2.Alexis Pinturault1148
3.Henrik Kristoffersen1041
4.Matthias Mayer916
5.Vincent Kriechmayr794
Darstellung: