Noel gewinnt in Wengen - Straßer abgeschlagen

Ski alpin: Linus Straßer nur 17. bei Noel-Sieg in Wengen Sportschau 19.01.2020 00:27 Min. Verfügbar bis 19.01.2021 Das Erste

Weltcup-Slalom in Wengen

Noel gewinnt in Wengen - Straßer abgeschlagen

Der Franzose Clement Noel hat sich beim Slalom-Rennen in Wengen keine Blöße gegeben und nach der Führung im ersten Lauf den Sieg nach Hause gefahren. Deutschlands Hoffnungsträger Linus Straßer  leistete sich einige Fehler und verpasste einen Top-Platz deulich.

Der Franzose Clement Noel hat seine Klasse unter Beweis gestellt und das Slalom-Rennen in Wengen gewonnen. Am Lauberhorn gab sich der der 22-Jährige aus Val d'Isère keine Blöße und ließ sich nach Bestzeit im ersten Lauf (50,72 Sekunden) nicht mehr von der Spitze verdrängen.

Clement Noël Slalom in Zagreb

Clement Noel

Mit 1:46,43 Minuten hatte er in der Endabrechnung 0,40 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Henrik Kristoffersen aus Norwegen, der sich damit die Führung im Gesamtweltcup zurückholte. Dritter wurde der Russe Alexander Choroschilow (+0,83), der nach einem starken zweiten Durchgang noch viel Boden gut machte.

Straßer "ziemlich dumm gefahren"

Für Deutschlands Hoffnungsträger Linus Straßer verlief der Wettkampf nicht wie gewünscht. Bereits zur Halbzeit lag der 27-Jährige 1,97 Sekunden hinter dem führenden Franzosen Noel zurück und konnte den Rückstand nur unbedeutend wettmachen.

"Den zweiten Lauf will ich noch einmal voll nutzen und Gas geben", hatte sich Straßer noch angriffslustig gezeigt. Am Ende sprang für ihn der 17. Platz raus, 1,72 Sekunden trennten ihn vom Sieger. "Ich habe mich extrem geärgert", gestand der Münchner, "ich muss ehrlich sagen: Das war ziemlich dumm gefahren von mir."

Hinter dem Teamleader durfte sich Anton Tremmel (Rottach-Egern/+2,21) als 23. über sein bestes Weltcup-Ergebnis freuen. "Das ist schon etwas Besonderes", sagte der 25-Jährige.

Drei DSV-Läufer verpassen Finallauf  

Für die anderen deutschen Fahrer reichte es nicht für den Finallauf. David Ketterer (+2,73) landete auf dem 38. Platz, Sebastian Holzmann (+2,83) einen Rang dahinter. Für Dominik Stehle (+3,49) war als 44. frühzeitig Schluss.

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Mikaela Shiffrin1225
2.Federica Brignone1112
3.Petra Vlhová1071
4.Marta Bassino711
5.Wendy Holdener703

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde982
2.Henrik Kristoffersen903
3.Alexis Pinturault882
4.Matthias Mayer716
5.Beat Feuz697
Darstellung: