Rebensburg mit besten Chancen auf kleine Kristallkugel

Viktoria Rebensburg in Ofterschwang

Weltcup-Finale

Rebensburg mit besten Chancen auf kleine Kristallkugel

Kräfte sammeln für das große Finale: Ab heute finden im schwedischen Are die letzten Weltcup-Rennen der Ski-Rennläufer statt. Etliche Entscheidungen im Gesamt-Weltcup sind schon gefallen, einige Kristallkugeln warten aber noch auf ihre Besitzer. Eine ganz heiße Kandidatin ist Viktoria Rebensburg.

In jeder Disziplin wird in Are, dem WM-Ort 2019, noch ein Rennen ausgetragen. Während es bei den Männern nur noch um die kleine Kristallkugel in der Abfahrt geht, sind bei den Frauen noch drei Titel im Weltcup offen. Gesucht werden die Gesamt-Siegerinnen in der Abfahrt, im Super-G und Riesenslalom

Dickes Polster für Rebensburg

Viktora Rebensburg

Viktora Rebensburg

Mit den besten Chancen im Riesenslalom geht Viktoria Rebensburg ins Rennen. Die 28-Jährige aus Kreuth hat 92 Punkte Vorsprung auf ihre ärgste Widersacherin Tessa Worley aus Frankreich. Ein dickes Polster, das nur durch höchst ungünstige Umstände noch in Gefahr geraten könnte. Rebensburg kann von Worley nur dann eingeholt werden, wenn Worley gewinnt und sie selbst nicht punktet - also ausscheidet oder schlechter als auf Rang 15 platziert ist.

Knapper geht es im Abfahrts-Weltcup zu, wo noch ein Trio Möglichkeiten auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel besitzt. Vor den abschließenden Läufen hat derzeit Olympiasiegerin Sofia Goggia aus Italien 23 Punkte Vorsprung auf die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, 71 Zähler liegt sie vor Tina Weirather aus Liechtenstein. Im Super-G fällt die Entscheidung zwischen Weirather und der Schweizerin Lara Gut, die 46 Punkte hinter der 28 Jahre alten Liechtensteinerin liegt.

Entscheidung nur noch in der Abfahrt

Beat Feuz

Beat Feuz

Wie sieht es bei den Männern aus? Es dreht sich nur noch um die kleine Kristallkugel in der Abfahrt. Weltmeister Beat Feuz aus der Schweiz hat vor dem letzten Wettkampf die besten Karten und liegt 60 Punkte vor Olympiasieger Aksel Lund Svindal aus Norwegen.  

Wer hat schon die Kugeln?

Marcel Hirscher

Marcel Hirscher

Bei den Frauen haben sich bereits US-Läuferin Mikaela Shiffrin (Gesamt, Slalom) und Wendy Holdener aus der Schweiz (Kombination) den Erfolg gesichert. Bei den Männern triumphierten Österreichs Superstar Marcel Hirscher (Gesamt, Riesenslalom, Slalom), Kjetil Jansrud aus Norwegen (Super-G) und der Italiener Peter Fill (Kombination).

Fahrplan in Are

Mittwoch: Abfahrt Frauen (12.00), Abfahrt Männer (13.15 Uhr)
Donnerstag: Super-G Frauen (10.30), Super-G Männer (12.00)
Freitag: Team-Wettbewerb (16.00)
Samstag: Riesenslalom Männer (9.45/12.30), Slalom Frauen (10.45/13.30)
Sonntag: Riesenslalom Frauen (9.45/12.30), Slalom Männer (10.45/13.30)

Thema in: Wintersport im Ersten, 14.03.2018, ab 9.00 Uhr

jmd/sid | Stand: 12.03.2018, 16:21

Darstellung: