"Schmerzen zu groß" - Neureuther Comeback erneut verschoben

Gebrochener Daumen lässt Neureuthers Comeback platzen Sportschau 17.11.2018 01:54 Min. Verfügbar bis 17.11.2019 Das Erste

Slalom in Levi

"Schmerzen zu groß" - Neureuther Comeback erneut verschoben

Skirennfahrer Felix Neureuther muss nach einem Daumenbruch seinen Start beim Slalomauftakt in finnischen Levi absagen. "Die Schmerzen sind zu groß", sagte der 34-Jährige, der danach mehrere Wochen pausieren wird.

"Für mich macht es keinen Sinn hier zu starten, die Schmerzen sind zu groß", sagte Neureuther nach einem Test in der ARD. Er könne keine Torstange wegschlagen und habe daher gemeinsam mit seinen Betreuern beschlossen, "nach Hause zu fahren und mich so schnell wie möglich operieren zu lassen". Die OP soll bereits am Sonntag oder Montag in München stattfinden.

Neureuther muss danach eine längere Slalom-Pause einlegen. "Nach der OP dauert es, denke ich, sechs Wochen, bis der Heilungsverlauf abgeschlossen ist. Dann kann ich wieder einsteigen", so der 34-Jährige. Im Riesenslalom werde er wohl schneller wieder einsatzfähig sein. Ob der Weltcup in Beaver Creek am 2. Dezember machbar sei, könne er allerdings nicht einschätzen.

Blick soll schnell wieder nach vorne gehen

"Wir haben keine andere Möglichkeit als eine Operation", erklärte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier. "Dann geht der Blick wieder nach vorne. Wir haben viele gute Orthopädietechniker, die das Gelenk so schützen können, dass er schnell wieder auf den Schnee zurückkommt."

Nach Ausfall - Neureuther will sich so schnell wie möglich operieren lassen Sportschau 17.11.2018 00:30 Min. Verfügbar bis 17.11.2019 Das Erste

Verletzung im Training

Der 34-Jährige war vor einem Jahr in Finnland zum letzten Mal in einem Weltcup-Rennen gestartet. Zwei Wochen nach seinem Sieg in Levi riss er sich das Kreuzband. Die neue Verletzung holte sich Neureuther im Training, als er mit der Hand in einem Loch im Schnee hängen blieb. "Der Knochen ist rausgebrochen, hinten am Grundgelenk vom Daumen ist es luxiert. Der Daumen ist null stabil. Ich kann den einluxieren und ausluxieren, wie weiß ich nicht", berichtete Neureuther. "Das ist schon sehr frustrierend, weil ich mich gut vorbereitet habe und mich das erste Mal wieder körperlich hundertprozentig fit gefühlt habe", sagte er.

Ski-Alpin-Bundestrainer Maier über Neureuthers-Handbruch Sportschau 17.11.2018 00:53 Min. Verfügbar bis 17.11.2019 Das Erste

ard/dpa | Stand: 17.11.2018, 12:01

Darstellung: