Shiffrin holt wieder Gesamtweltcup - Ende der Rekordjagd nicht in Sicht

Mikaela Shiffrin

Bestmarken-Königin

Shiffrin holt wieder Gesamtweltcup - Ende der Rekordjagd nicht in Sicht

Von Ernst Eisenbichler

(Auch) Rennausfälle machen's möglich: Mikaela Shiffrin steht schon jetzt erneut als Siegerin im Gesamt-Weltcup fest. Der US-Skistar hat schon viele Rekorde aufgestellt - und ist erst knapp 24 Jahre alt, da könnten auch noch scheinbar uneinholbare Bestmarken schneller fallen als man denkt.

Mikaela Shiffrin steht durch die Rennausfälle an diesem Wochenende vorzeitig als Gesamt-Weltcup-Siegerin der Saison 2018/19 fest. Nach den Absagen von Abfahrt und Super-G ist der Amerikanerin, die am 13. März 24 Jahre alt wird, der dritte Gesamterfolg nacheinander bei nur noch sieben ausstehenden Einzelrennen nicht mehr zu nehmen. Die Weltcup-Führende aus den USA hat in dieser Saison bislang 1.794 Punkte gesammelt. Die zweitplatzierte Petra Vlhová aus der Slowakei bringt es derzeit auf 1.075 Punkte - es sind aber nur noch maximal 700 Zähler zu vergeben.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bleibt Shiffrin gesund und lange genug aktiv, kann sie alle bestehenden Rekorde ihrer Sportart sprengen. Schon jetzt hat sie zweimal Gold bei Olympischen Spielen, ist dreifache Weltmeisterin und rollt nun auch - was den legendären Rekord der meisten Weltcup-Siege von Ingemar Stenmark betrifft - das Feld von hinten immer schneller auf. Hier eine Übersicht ihrer bislang aufgestellten Rekorde und derjenigen, die noch in Reichweite sind.

Weltcup-Siege in allen sechs alpinen Disziplinen

Shiffrins beeindruckende Weltcup-Bilanz: 38 Slalom-, 9 Riesenslalom-, 5 Parallelrennen-, 1 Abfahrts-, 1 Kombinations-, 3 Super-G-Siege. Siege in fünf Disziplinen erreichten Janica Kostelic (Kroatien), Pernilla Wiberg (Schweden), Anja Pärson (Schweden), Lindsey Vonn (USA) und Tina Maze (Slowenien). Ihnen allen fehlt allerdings ein Parallelslalom-Sieg.

Meiste Slalom-Siege

Am 2. Februar 2019 gewann Shiffrin in Maribor ihren bislang letzten Slalom. Es war der 38. in dieser Disziplin. Wenn man ihre fünf Erfolge im Parallel-Slalom mitzählt, sind es sogar 43. Damit hat sie inzwischen den legendären Ingemar Stenmark (Schweden, 40) abgehängt, aber auch Alberto Tomba (Italien, 35), Marlies Schild (Österreich, 35) und Vreni Schneider (Schweiz, 34). Der noch aktive Marcel Hirscher (Österreich) hat bislang 34 Slalom-Siege auf dem Konto.

Meiste Siege in einem Kalenderjahr

Mit dem Slalom-Triumph am 30. Dezember am Semmering gelang Shiffrin der 15. Weltcupsieg im Jahr 2018. So viele Siege in einem Kalenderjahr hatte vor ihr niemand geschafft.

Mit 23 Jahren schon 50 Weltcup-Siege

Kurz vor Weihnachten 2018 schaffte Shiffrin ihren 50. Weltcup-Erfolg - mit 23 Jahren. Kein(e) Skirennläufer(in) war jünger beim Erreichen dieser Marke. Zum Vergleich: Vonn war 27 bei ihrem 50. Weltcup-Sieg.

Meiste Podestplätze

In insgesamt etwa 150 Weltcup-Rennen raste Shiffrin zu unfassbaren 79 Podestplätzen und 57 Siegen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Wettkampf unter den besten drei beendet, liegt bei fast 50 Prozent. Mehr als ein Drittel ihrer Rennen gewinnt Shiffrin.

Meiste WM-Titel in Serie

Im schwedischen Åre holte Shiffrin ihren vierten WM-Titel im Slalom in Folge. Das hatte vor ihr noch niemand geschafft.

Rekorde in Reichweite

Meiste Saison-Siege (leicht erreichbar)
Den 30 Jahre alten Rekord von 14 Siegen innerhalb eines Weltcup-Winters von Vreni Schneider hat Shiffrin diese Saison schon eingestellt. Alleinige Rekordhalterin in dieser Kategorie zu werden, ist für die Amerikanerin nun greifbar nah. Allein jeweils zwei Slaloms und Riesenslaloms stehen noch auf dem Programm. Hirscher hat diese Saison aber auch schon 13 Siege eingefahren.

Meiste Weltcup-Siege (erreichbar)
Das Ziel, das Vonn verwehrt war, nämlich Stenmark als Rekordhalter mit den meisten Weltcup-Siegen abzulösen, kann Shiffrin locker erreichen - wenn sie ihre Karriere nicht früh beendet oder durch schwere Verletzungen gestoppt wird. Stenmark hat 86 Siege erreicht, Vonn 82, Hirscher 68 und Annemarie Moser-Pröll (Österreich) 62. Shiffrin ist mit 57 Erfolgen derzeit Fünfte der ewigen Bestenliste, Stenmarks Marke von 86 Siegen sind für die erst 23-Jährige alles andere als utopisch. Wenn sie so weitermacht wie bisher, ist der Rekord des Schweden spätestens in der Saison 2021/22 Geschichte. Nicht vergessen darf man allerdings, dass Hirscher dazu auch "nur" noch 19 Siege fehlen. Der ist allerdings schon 30 Jahre alt.

Punkterekord in einer Saison (erreichbar, aber schwer)
Den hält bislang Tina Maze mit 2.414 Zählern, aufgestellt in der Saison 2012/13. Shiffrin liegt derzeit bei 1.794. Die Amerikanerin wird auf einen der kommenden Winter warten müssen, um Maze zu überholen. Ausgeschlossen ist das nicht, hat sich Shiffrin doch inzwischen zu einer Allrounderin entwickelt.

Thema in: Sport in B5 aktuell, 02.03.2019, 14.55 Uhr

Stand: 02.03.2019, 15:28

Darstellung: