Pinturault dominiert Riesenslalom, Schmid fährt hinterher

Alexis Pinturault

Weltcup in Adelboden

Pinturault dominiert Riesenslalom, Schmid fährt hinterher

Alexis Pinturault hat beim Riesenslalom in Adelboden die Konkurrenz deklassiert. Der Franzose hatte über eine Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten Filip Zubcic aus Kroatien. Alexander Schmid reichte es diesmal nicht für eine Top-Platzierung.

Beim Klassiker im schweizerischen Adelboden herrschten perfekte Verhältnisse: Traumwetter und aggressiver Schnee sorgten für beste Bedingungen. Alexis Pinturault führte bereits nach dem ersten Durchgang deutlich. Und auch im zweiten Lauf gelang dem Franzosen ein Traumlauf. Der Zweitplatzierte Filip Zubcic aus Kroatien hatte einen Rückstand von 1,04 Sekunden. Dritter wurde der Schweizer Marco Odermatt (+1,11 Sek.).

Schmid nicht in den Top 20

Alexander Schmid, der in Alta Badia Siebter wurde, freute sich sehr auf die Rennen am Chuenisbärgli. "Adelboden ist ein Klassiker und auch wenn heuer die Zuschauermassen und damit die einzigartige Stimmung fehlen werden, bleibt es einfach ein tolles Rennen auf einer sehr speziellen Strecke."

Schmid verpasst bei Riesenslalom in Adelboden die Top 20

Sportschau 08.01.2021 00:46 Min. Verfügbar bis 08.01.2022 ARD Von Erich Wartusch


Doch der Allgäuer hatte so seine Probleme mit dem Hang. Als 26. im ersten Lauf hatte er bereits einen großen Rückstand auf einen Top-Ten-Platz. In Alta Badia konnte er im zweiten Durchgang noch elf Plätze aufholen. Aber auch im Finallauf gelang es ihm nicht, Vollgas zu geben.

Der Allgäuer zeigte sich im Ziel ratlos: "Das Tempo war eigentlich höher als im ersten Lauf. Mit dem Hang werde ich nicht so ganz warm." Am Ende landete er auf dem 21. Platz (+4,08 Sek.). Ein Dämpfer, nachdem es in diesem Winter mit den Plätzen 15, elf, neun und sieben im "Riesen" stetig bergauf gegangen war

Luitz verletzt

Der zweite deutsche Starter Julian Rauchfuss schied nach einem Fahrfehler im ersten Lauf aus. Stefan Luitz war in Adelboden nicht am Start. Nach einer Oberschenkelverletzung, die er sich bei einem Trainingssturz zugezogen hat, muss der 28-Jährige mehrere Wochen pausieren.

nho | Stand: 08.01.2021, 14:35

Darstellung: