Nicole Schmidhofer glänzt erneut in Lake Louise

Nicole Schmidhofer

Zweite Damen-Abfahrt in Kanada

Nicole Schmidhofer glänzt erneut in Lake Louise

Zweite Abfahrt in Lake Louise, zweiter Triumph: 24 Stunden nach ihrem ersten Weltcupsieg gewann die Österreicherin Nicole Schmidhofer am Samstag (01.12.18) auch die nächste Abfahrt in Kanada. Kira Weidle aus Starnberg konnte ihre sensationelle Leistung vom Vortag nicht ganz wiederholen, war aber trotzdem mit Abstand beste Deutsche.

Eigentlich ist Lake Louise die Lieblingspiste des US-Stars Lindsey Vonn. Doch die fehlte verletzungsbedingt. Dafür wird nun Nicole Schmidhofer die kanadische Olympiastrecke in bester Erinnerung behalten. Mit 29 Jahren holte die Österreicherin dort ihre ersten beiden Weltcupsiege. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen war die Super-G-Weltmeisterin von 2017 am Samstag fast eine halbe Sekunde schneller als ihre Teamkollegin Cornelia Hütter. Michelle Gisin wurde knapp dahinter Dritte, tags zuvor war die Schweizerin Zweite.

Weidle wieder gut unterwegs - Rebensburg weniger

Als neue deutsche WM-Hoffnung könnte sich Kira Weidle entwicklen. Am Freitag an selber Stelle war die 22-Jährige völlig überraschend auf den dritten Rang vorgefahren. Die Starnbergerin löste mit dem bis dato größten Erfolg ihrer jungen Karriere schon das WM-Ticket. Am Samstag gelang ihr zwar nicht die Wiederholung dieser Sensation, mit einem Rückstand von 1,54 Sekunden auf Schmidhofer verpasste sie als Elfte dennoch nur knapp einen Top-Ten-Rang.

Viktoria Rebensburg kommt dagegen in dieser Saison nocht nicht in Schwung. Eine erneut fehlerhafte Fahrt bescherte ihr mit einem Rückstand von 1,86 Sekunden auf die Siegerin Rang 18. Nur mit einem vierten Platz im Riesenslalom von Sölden konnte die 29-Jährige bislang überzeugen. Michaela Wenig schaffte als 29. einen Top-30-Rang und holte damit zwei Weltcup-Punkte. Meike Pfister und Patrizia Dorsch gelang das nicht.

Thema bei MDR aktuell "Das Radio", 1.12.2018, 22:40 Uhr

Stand: 01.12.2018, 21:41

Darstellung: