Schneefall in Garmisch - Riesenslalom abgesagt

Schnee in Garmisch-Partenkirchen

30 Zentimeter Neuschnee

Schneefall in Garmisch - Riesenslalom abgesagt

Einen Tag nach der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ist auch der für Sonntag (03.02.2019) geplante Riesenslalom der Herren abgesagt worden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Die Organisatoren entschieden bereits gut drei Stunden vor dem angesetzten Start des ersten Durchgangs, das Rennen wegen heftiger Schneefälle nicht auszutragen. In der Nacht zum Sonntag hatte es in der bayerischen Wintersportmetropole rund 30 Zentimeter Neuschnee gegeben, so dass ein reguläres Rennen unmöglich geworden war. Aus Sicherheitsgründen entschieden sich die Veranstalter und der Ski-Weltverband FIS dann für eine Absage.

DSV benennt WM-Aufgebot am Sonntag

"Es soll noch bis Mittag schneien. Wenn wir so viel räumen, beschädigen wir auch die Piste. Leider haben wir keine Chance",  sagte Renndirektor Markus Waldner: "Wir müssen das akzeptieren,  unser Sport findet nun mal unter freiem Himmel statt." Wann und wo das Rennen nachgeholt werden wird, ist noch offen. Der Weltcup-Zirkus macht vom 28. Februar an Station in Norwegen. Eine definitive Entscheidung soll Anfang dieser Woche bei der WM in Schweden bekanntgegeben werden. Der Deutsche Skiverband will noch an diesem Sonntag sein komplettes WM-Aufgebot benennen.

Neureuther zur Riesenslalom-Absage, seiner Verfassung und der WM-Bewerbung Sportschau 03.02.2019 06:57 Min. Verfügbar bis 03.02.2020 Das Erste

dpa/sid | Stand: 03.02.2019, 08:28

Darstellung: