Erneuter Kreuzbandriss bei Marlene Schmotz

Marlene Schmotz

Drama in Zagreb

Erneuter Kreuzbandriss bei Marlene Schmotz

Das Verletzungspech bleibt den deutschen Alpinen und Marlene Schmotz treu: Die 25-Jährige erlitt bei ihrem Sturz beim Weltcup-Slalom in Zagreb einen Kreuzbandriss. Die gleiche Verletzung hatte sie bereits im Herbst 2017 erlitten.

Eine Untersuchung in München ergab einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes im rechten Knie bei der Athletin vom SC Leitzachtal. Es ist ein schwerer Rückschlag für Schmotz, die zuletzt deutlich aufsteigende Form zeigte und sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom regelmäßig solide Leistungen zeigte und immer wieder in den Top 20 landete. Mit Rang neun im Riesenslalom von Courchevel/Frankreich hatte sie kurz vor Weihnachten ihr bestes Weltcup-Resultat erzielt. Schmotz soll nun in den kommenden Tagen in München operiert werden.

Rückkehr in den Weltcup frühestens in der kommenden Saison

Die Saison ist für die Oberbayern damit zu Ende. An eine Rückkehr in den Weltcup ist wohl frühestens im kommenden Winter zu denken. Schmotz galt seit ihren beiden Medaillen bei der Junioren-WM 2015 in Hafjell/Norwegen als Hoffnungsträgerin in den technischen Disziplinen, sie muss nun allerdings schon zum dritten Mal schwer verletzt. Im September 2015 hatte die Polizeimeisterin einen Bruch des Sprunggelenks erlitten. Im Sommer 2017 riss ihr das Kreuzband im linken Knie.

Ski alpin: Deutsche Slalomfrauen enttäuschen bei Vlhová-Sieg Sportschau 04.01.2020 00:28 Min. Verfügbar bis 04.01.2021 Das Erste



wp/sid/dpa | Stand: 06.01.2020, 14:32

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Mikaela Shiffrin1225
2.Federica Brignone1198
3.Petra Vlhová1139
4.Corinne Suter777
5.Marta Bassino772

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde1022
2.Henrik Kristoffersen948
3.Alexis Pinturault898
4.Matthias Mayer716
5.Beat Feuz697
Darstellung: