Kreuzbandriss bei Weltmeisterin Stuhec

Ilka Stuhec

Schwere Knieverletzung

Kreuzbandriss bei Weltmeisterin Stuhec

Im schwedischen Are strahlte die Slowenin Ilka Stuhec noch nach ihrem WM-Titel in der Abfahrt. Beim Weltcup in Crans Montana stürzte sie und erlitt erneut eine schwere Knieverletzung.

Ilka Stuhec hat sich bei ihrem Sturz in der Abfahrt von Crans-Montana erneut einen Kreuzbandriss zugezogen. Dies wurde am Samstagabend (23.02.2019) in der Mannschaftsleiter-Sitzung in dem Schweizer Skiort mitgeteilt.

Zweite schwere Verletzung der Slowenin

Eine solch schwere Verletzung hatte die 28 Jahre alte Slowenin bereits am 22. Oktober 2017 erlitten. Dadurch verpasste Stuhec als Abfahrts-Weltmeisterin von St. Moritz die gesamt folgende Saison - auch die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. In diesem Winter war Stuhec zurückgekehrt und hatte bei der Ski-WM im schwedischen Aare erneut Gold in der Abfahrt gewonnen.

Damen-Abfahrt aus Crans Montana - die Zusammenfassung Sportschau 23.02.2019 51:57 Min. Verfügbar bis 23.02.2020 Das Erste

Thema in: Wintersport im Ersten, 24.02.2019, Ab 9.00 Uhr

Stand: 23.02.2019, 20:03

Darstellung: