Pinturault gewinnt Kombination und kleine Kristallkugel

Ski Alpin der Herren - der Slalom der Kombination aus Hinterstoder Sportschau 01.03.2020 38:14 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

Kombination in Hinterstoder

Pinturault gewinnt Kombination und kleine Kristallkugel

Topfavorit Alexis Pinturault hat bei der Kombination in Hinterstoder die kleine Kristallkugel für den Disziplinenweltcup perfekt gemacht. Der Franzose verwies im letzten Kombi-Wettbewerb der Saison die Konkurrenten klar auf die Plätze.

Pinturault bleibt in der Kombination auch in der Saison 2019/20 das Maß für die Konkurrenz. Bereits zum sechsten Mal schnappte sich der 28-Jährige am Sonntag (1.03.20) die kleine Kristallkugel für den Disziplinenweltcup. Mit 2:04,90 Minuten setzte er sich im österreichischen Hinterstoder nach Super-G und Slalom durch. "Es war ein gutes Rennen für mich", strahlte Pinturault. Mauro Caviezel verwies er mit einem Gesamt-Rückstand von 0,99 Sekunden auf Platz zwei. Mitfavorit Alexsander Aamodt Kilde (+1,25) konnte als Dritter auch seine Führung im Gesamtweltcup verteidigen. Allerdings rückte Pinturault bis auf 34 Punkte heran.

Caviezel führt nach Super-G

Die Bedingungen auf der Piste in Hinterstoder waren durch die warmen Temperaturen nicht optimal. Nach dem Super-G lag der Schweizer Mauro Caviezel mit 1:09,62 Minuten vor Alexis Pinturault (+0,23), dem Sieger der Kombination in Bormio, in Führung. Aleksander Aamodt Kilde (+0,24) hatte nur eine Hundertstel auf den Franzosen.

Mauro Caviezel

Mauro Caviezel

Auch Riccardo Tonetti (+0,43), Kjetil Jansrud (+0,70/NOR), Matthias Mayer (+0,77) Kombi-Sieger von Wengen, Vincent Kriechmayr (+0,99) und Martin Cater (+0,99/SLO) waren weniger als eine Sekunde von der Bestzeit entfernt. Zudem konnte sich Slalomspezialist Henrik Kristoffersen in eine gute Ausgangsposition bringen. Der Norweger hatte zwar 1;83 Sekunden Rückstand, doch für ihn war zwischen den Stangen noch alles drin.

Entscheidung im Slalom

Wie zu erwarten pulverisierte Edeltechniker Pinturault die Zeit von Caviezel im entscheidenden Slalomlauf. 55.05 Sekunden seine Zeitvorgabe für die Konkurrenten. Caviezel nahm er zwischen den Stangen 1,22 Sekunden ab, Kilde verlor dort 1,24 Sekunden auf den Franzosen. Slalomstar Henrik Kristoffersen konnte auf der nachlassenden Slalom-Piste nicht mehr angreifen. Er war 1,45 Sekunde langsamer als Pinturault und reihte sich am Ende als 11. ein.

Baumann in Top 30

Für den DSV ging Romed Baumann ins Speed-Rennen. Am Freitag reichte es für ihn im Super-G nur auf Platz 44. Auf der witterungsbedingt schwierigen Piste konnte er mit Startnummer 16 auch dieses Mal nicht wirklich in Podestnähe fahren. Sein Rückstand 1,97 Sekunden auf die Bestzeit. "Bin leider schon am Start nicht richtig reingekommen", erklärte der 34-Jährige, der als 22. in den Slalom ging. Für einen Top-Ten-Platz hätte Baumann schon ein Sahnelauf gelingen müssen. 4.59 Sekunden verlor er allerdings im eng gesteckten Kurs auf die Bestzeit und rutschte in der Wertung auf Platz 27 ab.

Teamkollege Josef Ferstl reihte sich mit einem Rückstand von 3,67 Sekunden als 47. ein. Im Slalom schied Ferstl dann aus. Thomas Dreßen musste nach seinem Sturz am Vortag auf die Kombination verzichten. Ob Dreßen in diesem Winter noch einmal einen Weltcup bestreiten kann, ist noch fraglich.

Ski Alpin der Herren - die Zusammenfassung des Super-G der Kombination aus Hinterstoder Sportschau 01.03.2020 21:18 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

Ski Alpin der Herren - Analyse und Stimmen der Alpinen Kombination aus Hinterstoder Sportschau 01.03.2020 04:59 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

mla | Stand: 01.03.2020, 13:10

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Federica Brignone1378
2.Mikaela Shiffrin1225
3.Petra Vlhová1189
4.Corinne Suter837
5.Marta Bassino817

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde1202
2.Alexis Pinturault1148
3.Henrik Kristoffersen1041
4.Matthias Mayer916
5.Vincent Kriechmayr794
Darstellung: