Alpin-Wochenende in Übersee

Thomas Dreßen auf der Strecke in Lake Louise

Rennen in den USA und Kanada

Alpin-Wochenende in Übersee

Die alpinen Damen und Herren sind nach ihren Auftaktrennen in Europa nach Übersee gereist. Im kanadischen Lake Louise bestreiten die Damen zwei technische Rennen. Die Herren gehen in Mount Killington in den USA erstmals in dieser Saison auf die Speed-Strecken.

Das aus sechs Männern bestehende deutsche Herrenteam wird von Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen angeführt. Neben dem Oberbayern sollen Andreas Sander, Josef Ferstl, Klaus Brandner, Dominik Schwaiger und Manuel Schmid in Lake Louise an den Start gehen. Zu den Topfavoriten gehören auch der zweifachen Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich sowie Vorjahressieger Beat Feuz aus der Schweiz, der Norweger Kjetil Jansrud und der Südtiroler Dominik Paris. In Kanada stehen am Samstag (20.15 Uhr) eine Abfahrt und am Sonntag (20.00 Uhr) ein Super-G an.

"Endlich wieder Rennen" für die DSV-Racer

"Wir alle sind heiß und freuen uns sehr auf das erste Rennwochenende. Endlich geht es wieder los", sagte Dreßen, der nach einem Winter mit zwei Weltcup-Siegen in Kitzbühel und Kvitfjell und zwei weiteren Podestplätzen zu den Mitfavoriten gehört. Bundestrainer Mathias Berthold sagte: "Aktuell sind alle Athleten gesund und nach der langen Trainingsphase heiß, endlich wieder Rennen fahren zu können."

Damen nach Wallner-Aus geschwächt

Bei den Damen ruhen in Killington die Hoffnungen des Deutschen Skiverbands für den Riesenslalom am Samstag (15.45/19.00 Uhr) vor allem auf Viktoria Rebensburg. Des weiteren starten Veronique Hronek und Lena Dürr. Im Slalom bleiben aus DSV-Sicht nach Marina Wallners Saison-Aus vorerst nur die erfahrenen Lena Dürr (27) und Christina Geiger (28) übrig, die am Sonntag (16.00/19.00 Uhr) an den Start gehen. Dürr war in Levi ausgeschieden, Geiger nicht über Rang 17 hinausgekommen. Topfavoritin ist hier aber erneut die Gesamtweltcup- und Slalom-Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin.

Thema in: B5 Sport, 23.11.2018, 19.54 Uhr

dpa/sid | Stand: 23.11.2018, 19:31

Darstellung: