Straßer verpasst im Schneegestöber von Kranjska Gora die Top Ten

Noel gewinnt Slalom im Schneefall von Kranjska Gora Sportschau 14.03.2021 02:51 Min. Verfügbar bis 14.03.2022 Das Erste

Weltcup in Kranjska Gora

Straßer verpasst im Schneegestöber von Kranjska Gora die Top Ten

Linus Straßer hat im Slalom im slowenischen Kranjska Gora einen Top-Ten-Platz verpasst. Bei dichtem Schneefall fuhr der Franzose Clement Noel zum Sieg. Ein Drama spielte sich für Alexis Pinturault im Kampf um den Gesamtweltcup ab.

Der Slalom in Kranjska Gora ist der letzte Wettbewerb des Alpin-Zirkus vor dem Weltcup-Finale in Lenzerheide: Beide Durchgänge prägten vor allem starker Schneefall und eine weiche Piste.

Victor Muffat-Jeandet (l.), Clement Noel (m.), Ramon Zenhausern (l.).

Beim Sieg von Clemen Noel fiel die Entscheidung im Disziplinweltcup schon vor dem Finale: Marco Schwarz ist die kleine Kugel nicht mehr zu nehmen. Im Kampf um den Gesamtweltcup wollte Alexis Pinturault gegen seinen Kontrahenten Marco Odermatt, der den Slalom als Speed-Sepzialist ausließ, Punkte gutmachen. Doch der Meister des Slaloms patzte. Nach Rang vier im ersten Lauf wollte Pinturault vielleicht zu viel - der Franzose fädelte noch im oberen Abschnitt ein. Die Entscheidung um den Gesamtweltcup fällt also erst in Lenzerheide. Aktuell liegt Pinturault mit 1100 Punkten noch 31 Zähler vor dem Schweizer.

Deutsche verpassen Top Ten in Kranjska Gora

Sportschau 14.03.2021 00:55 Min. Verfügbar bis 14.03.2022 ARD


Straßer schafft keine Verbesserung

Linus Straßer war als 13. in den zweiten Durchgang gegangen: "Unten sieht man nichts mehr. Die Brille ist komplett mit Schnee bedeckt", erklärte er nach dem ersten Lauf. Im Finale zeigte der Münchner vor allem im oberen Streckenteil einen sehr guten Lauf und konnte sogar seinen Vorsprung ausbauen.

Doch kurz vor dem Ziel - im Steilhang - musste der Zagreb-Sieger die Skier querstellen und vergab die Führung. "Ich habe unten aufgehört Ski zu fahren. Das ist ärgerlich", sagte Straßer, der am Ende den 14. Rang belegte (+2,33 Sek.).

Straßer mit durchwachsenem ersten Slalomlauf Sportschau 14.03.2021 01:17 Min. Verfügbar bis 14.03.2022 Das Erste

Holzmann mit der zweitbesten Zeit im zweiten Lauf

Sebastian Holzmann qualifizierte sich als 30. gerade noch so für das Finale. Der Oberstdorfer eröffnete den zweiten Lauf und nutzte die für ihn noch guten Pistenbedingungen: Der 27-Jährige verbesserte sich um elf Plätze auf den 19. Rang (+2,92 Sek.).

"Der Schnee ist so klebrig und seltsam zu fahren. Ich bin aber soweit zufrieden", sagte Holzmann, der im zweiten Lauf die zweitbeste Zeit fuhr. Anton Tremmel, Julian Rauchfuss und Fabian Himmelsbach schieden allesamt aus.

Clement Noel gewinnt, Schwarz sichert sich kleine Kristallkugel

Clement Noel jubelt im Zielbereich

Den Slalom entschied Clement Noel für sich. Der Franzose lag auch nach dem ersten Lauf in Führung. Trotz der schlechten Pistenbedingungen zeigte Noel vor allem im Steilhang eine beeindruckende Vorstellung. Im Ziel hatte er 0,62 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Victor Muffat-Jeandet. Dritter wurde der Schweizer Roman Zenhäusern (+0,71 Sek.).

Marco Schwarz sicherte sich die kleine Kristallkugel. Der Österreicher kam zwar in Kranjska Gora über Platz sieben nicht hinaus, hatte aber so einen großen Vorsprung auf Zenhäusern, dass Schwarz im Saisonfinale in Lenzerheide in der Disziplinenwertung nicht mehr eingeholt werden kann.

Nicole Hornischer | Stand: 14.03.2021, 13:26

Darstellung: