Wegen Nebels - Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm abgebrochen

Abfahrt

Weltcup-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm

Wegen Nebels - Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm abgebrochen

Keine Chance für Anreas Sander und Romed Baumann, nach ihren WM-Medaillen das nächste gute Rennen zu zeigen. Bei der Abfahrt in Saalbach durften am Freitag nur zehn Fahrer ins Tal.

Die für Freitag (05.03.2021) geplante Abfahrt der Ski-Alpin-Männer im österreichischen Saalbach-Hinterglemm ist abgebrochen worden. Wegen Nebels und Schneefall musste die drittletzte Abfahrt der Saison zunächst mehrfach unterbrochen und letztlich ganz abgesagt werden.

Sander: Keine Chance auf erstes Weltcup-Podest

Zum diesem Zeitpunkt waren erst zehn Fahrer im Ziel, in Führung lag der Italiener Dominik Paris vor Weltmeister Vincent Kriechmayer (AUT/ + 0,07 Sekunden) und Matthias Mayer (AUT / + 0, 65 Sekunden). Mit Startnummer elf stand Andreas Sander erst minutenlang umsonst in der Startbox, dann wurde eine Jury-Entscheidung zweimal vertagt, ehe die Absage erfolgte. Der Vize-Weltmeister wurde damit um die Chance gebracht, das erstes Weltcup-Podest seiner Karriere einzufahren. Damit das Rennen hätte zählen können, hätten 30 Fahrer die Abfahrt absolvieren müssen.

Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm abgebrochen und abgesagt

Sportschau 05.03.2021 00:42 Min. Verfügbar bis 05.03.2022 Das Erste


Abfahrten nun am Samstag und Montag?

Saalbach-Hinterglemm war mit der Abfahrt für Wengen eingesprungen, wo die Abfahrt in diesem Winter abgesagt werden musste. Bereits vor dem Start der ersten Fahrer am Freitag war die Strecke beim WM-Ausrichter von 2025 wegen der Witterungsbedingungen verkürzt worden.

Möglich scheint, dass die abgesagte Abfahrt am Montag (08.03.2021) nachgeholt wird. Eine Entscheidung darüber soll noch am Freitag fallen. Auf jeden Fall wird es aber am Samstag ein Speedrennen in den Kitzbüheler Alpen geben. Dann steht ab 11.20 Uhr die reguläre Saalbach-Abfahrt an.

Sechs DSV-Rennläufer warten vergebens

Die deutschen Speedfahrer hatten als halbes Dutzend schon am Freitag auf einen Start gehoft. Neben Sander mussten aber auch Romed Baumann (Startnummer 17), Josef Ferstl (21), Dominik Schwaiger (30), Manuel Schmid (35) und Simon Jocher (49) vergebens warten.

Schramm: Saison nach Sturz beendet

Eigentlich sollte auch Jacob Schramm in Saalbach-Hinterglemm an diesem Freitag eine Abfahrt fahren. Der 22-Jährige muss aber eine Zwangspause einlegen. Nach seinem Sturz im Training am Donnerstag ist für Schramm die Saison beendet. Wie der Deutsche-Skiverband am Freitag mitteilte, zog sich der Aiblinger eine Kapselverletzung in der rechten Schulter und eine leichte Knochenstauchung am Schienbeinkopf zu. Schramm muss nicht operiert werden, aber eine zwei- bis dreiwöchige Pause einlegen. Der Skirennfahrer war beim Training im oberen Abschnitt in den Fangzaun gekracht und musste per Hubschrauber abtransportiert werden.

Dirk Hofmeister | Stand: 05.03.2021, 13:01

Darstellung: