Abfahrt: Goggia fliegt zum vierten Sieg - Weidle enttäuscht

Sofia Goggia aus Italien feiert nach ihrer Ankunft im Ziel

Weltcup in Crans Montana

Abfahrt: Goggia fliegt zum vierten Sieg - Weidle enttäuscht

Sofia Goggia ist in der Form ihres Lebens. Die Italienerin war auch bei der zweiten Abfahrt in Crans Montana nicht zu schlagen, musste aber zittern, weil die Sicht plötzlich besser wurde.

Die Seriensiegerin in der Abfahrt hat wieder zugeschlagen: Mit einer nahezu fehlerfreien Fahrt ist Sofia Goggia aus Italien am Samstag (23.01.2021) zum vierten Sieg in der Abfahrt in dieser Saison gefahren. Schon am Freitag hatte sie gewonnen.

Goggia - mit Mut zum Sieg

Die überragende Abfahrerin trotzte den schwierigen Sichtbedingungen mit einer aggressiven Fahrt. Sie meisterte das Fuchsloch perfekt und nahm damit viel Schwung ins Flachstück mit - im Ziel stand die Traumzeit von 1:27,75 Minuten. "Nur die Mutigen", brüllte Goggia im Zielhang.

Während einige Athletinnen doch mit einer gehörigen Portion Zurückhaltung unterwegs waren, fuhr Goggia voll auf Zug und das zahlte sich aus. Sie gewann mit 27 Hundertsel vor Lara Gut-Behrami aus der Schweiz. Dritte wurde die Italienerin Elena Curtoni, die mit der hohen Startnummer 19 noch auf das Podium raste.

Hohe Startnummern als Vorteil

Während die ersten zehn Fahrerinnen mit schwierigen Bedingungen kämpften, wurde die Sicht mit zunehmender Renndauer deutlich besser. Davon profitierten die beiden Italienerinnen Curtoni und Laura Pirovano, die auf Platz vier fuhr. An die Goggia-Zeit kam keine mehr heran. "Gegen Sofia ist kein Kraut gewachsen, auch wenn es heller wird", sagte die Amerikanerin Breezy Johnson, diesmal Fünfte, im ZDF.

Gut-Behrami deutlich verbessert

Goggias Bestzeit wackelte nur ernsthaft, als Lokalmatadortin Gut-Behrami unterwegs war. Die Doppelsiegerin des Vorjahres, die unter der Woche über den schlechten Zustand der Strecke gemotzt hatte, fuhr vor allem im Zielhang besser als alle anderen und kam Goggia ziemlich nahe (+0,27 s).

Weidl tippte auf Goggia-Sieg

"Wenn es Goggia herunterbringt, dann gewinnt Goggia", hatte sich Kira Weidle vor dem Start der Italienerin fest. Es komme auf die richtige Mischung aus Risiko und Tempo an, so die deutsche Alleinunterhalterin, die nur 16. wurde und entsprechend unzufrieden war.

"Ich bin nicht immer sauber Ski gefahren", analysierte sie ihr Rennen im ZDF kritisch. Das Licht sei im Vergleich zur ersten Abfahrt am Freitag schwieriger gewesen, so Weidle: "Das war vielleicht der Grund, weshalb ich etwas passiver war".

Die Skisportlerin Kira Weidle beim Abfahrtsrennen in Crans-Montana

Am Freitag war die 24-Jährige aus Starnberg noch auf den fünften Platz gefahren.

Ledecka stürzt

Ester Ledecka, Zweite am Freitag, wählte die falsche Linie, bekam keinen Druck auf den Außenski und landete im Fangnetz. Die Tschechien blieb - mit Ausnahme von blauen Flecken - zum Glück unverletzt.

sst | Stand: 23.01.2021, 11:19

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Lara Gut-Behrami1227
2.Petra Vlhová1040
3.Michelle Gisin892
4.Marta Bassino790
5.Federica Brignone759

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Alexis Pinturault1034
2.Marco Odermatt824
3.Marco Schwarz718
4.Loic Meillard630
5.Matthias Mayer604
Darstellung: