Italienischer Dreifachsieg bei Abfahrt in Bansko

Ski Alpin der Damen - Curtoni jubelt bei Bansko-Abfahrt, Weidle starke Sechste Sportschau 25.01.2020 01:01 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Ski-Weltcup in Bulgarien

Italienischer Dreifachsieg bei Abfahrt in Bansko

Von Wolfram Porr

Abfahrerin Kira Weidle hat das Podest bei der zweiten Weltcup-Abfahrt in Bansko/Bulgarien knapp verpasst. Ganz vorne landeten drei Italienerinnen. Der Sieg ging überraschend an Elena Curtoni.

Das Weltcupwochenende in Bansko wird den Läuferinnen wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Viel wurde über die äußerst anspruchsvolle Piste diskutiert, die am Freitag deutlich mehr Läuferinnen als sonst ausspuckte. Auch deshalb hatte DSV-Cheftrainer Jürgen Graller darauf gedrängt, das zweite Rennen später zu starten, um die Sicht auf der Strecke zu verbessern und so Chancengleichheit herzustellen.

Gesagt, getan - der Start der zweiten Abfahrt innerhalb von zwei Tagen wurde um 30 Minuten nach hinten verlegt. Letztlich galt aber dasselbe wie am Tag zuvor: Der Schlüssel auf der auch wegen der schlechten Bodensicht unangenehm zu fahrenden Strecke war, geschmeidig zu fahren, die Tore hoch anzusteuern und eine möglichst enge Linie zu finden. Etwas für Technikerinnen - das hatte ja schon die Abfahrt am Freitag offenbart, die Mikaela Shiffrin gewinnen konnte.

Curtoni und Bassino überraschen

Und auch diesmal hatten die Riesenslalomfahrerinnen Vorteile: Allrounderin Shiffrin zeigte erneut eine gute, wenn auch nicht fehlerfreie Fahrt, die ihr am Ende den vierten Platz einbrachte. Noch besser machten es drei Italienerinnen: Zunächst übernahm Marta Bassino die Führung, die bisher lediglich im Riesenslalom einen Weltcup gewinnen konnte und noch nicht als Top-Abfahrerin in Erscheinung getreten war. Sie "schlich" regelrecht durch die Tore, fand eine sehr enge Linie und schaffte es, die Skier rechtzeitig laufen zu lassen. Shiffrin ließ sie so um 0,25 Sekunden hinter sich.

Federica Brignone kam ganz nah an die Zeit ihrer Landsfrau heran. Im Ziel blieb sie 0,04 Sekunden hinter Bassino. Erst Elena Curtoni, die mit der hohen Startnummer 28 kam, stellte das Klassement noch einmal auf den Kopf: Sie unterbot die Zeit Bassinos noch einmal um eine Zehntelsekunde und feierte mit 28 Jahren ihren ersten Weltcupsieg überhaupt.

Weidle beste Deutsche auf Platz sechs

Von allen reinen Abfahrtsspezialistinnen schlug sich Kira Weidle (Starnberg) am besten. Ähnlich wie Bassino versuchte die 23-Jährige auf der sehr unruhigen und drehenden Piste ruhig zu bleiben, nicht zu direkt zu fahren, aber trotzdem in eine enge Linie zu investieren. Der Lohn: Platz sechs. "Das war nochmal eine Steigerung zu gestern, meine beste Saisonleistung", sagte Weidle im Ersten. Auf Brignone und den Podestplatz fehlten ihr 0,48 Sekunden. Trotzdem insgesamt ein sehr erfreuliches Ergebnis.

Weidle nach Bansko-Abfahrt: "Bisschen rausgenommen" Sportschau 25.01.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Nicht ganz so gut kam Viktoria Rebensburg klar, die allerdings den Nachteil hatte, mit der Startnummer eins ins Rennen gehen zu müssen. Immerhin kam sie deutlich besser zurecht als am Freitag. Mit 1,95 Sekunden Rückstand auf Curtoni reichte es zu Platz 16.

Michaela Wenig schied kurz vor dem Ziel aus. Patrizia Dorsch (+ 3,21 Sekunden) verpasste die Top 30, Veronique Hronek (+2,73), die als letzte Läuferin auf die Strecke ging, belohnte sich mit Platz 30 und einem Weltcuppunkt.

Ski Alpin der Damen - Ausschnitte aus der Abfahrt aus Bansko Sportschau 25.01.2020 13:59 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Wintersport im Ersten, 25.01.2020, 8:30 Uhr

Stand: 25.01.2020, 11:57

Darstellung: