Coronavirus - endet die Alpine Weltcup-Saison am Montag?

Dreßen und Neureuther äußern sich zum Coronavirus Sportschau 29.02.2020 01:59 Min. Verfügbar bis 28.02.2021 Das Erste

Weltcup

Coronavirus - endet die Alpine Weltcup-Saison am Montag?

Das Coronavirus hält auch den Sport in Atem. Jetzt ist sogar ein vorzeitiges Ende der Alpinen Ski-Weltcup-Saison im Gespräch. Es gebe gespaltene Positionen, sagte DSV-Sportdirektor Maier.

Der Weltcup-Zirkus der alpinen Skirennläufer soll am Montag (02.03.2020) nach Kvitfjell in Norwegen weiterreisen. Die Flüge sind gebucht. Doch ob die Athleten und Betreuer tatsächlich in das Flugzeug steigen, ist aktuell offen. Im Raum steht das vorzeitige Ende der Weltcup-Saison nach den Rennen in Hinterstoder. Der Grund ist das Coronavirus.

DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier bestätigte im ARD-Gespräch, eine Sitzung mit dem FIS-Renndirektor Markus Waldner. Dabei habe man versucht, das Thema von der medizinischen Seite her zu erklären. "Es gibt zum einen das Gesundheitswesen und zum anderen die politischen Entscheidungen. Je nachdem wie die Entscheidungen ausfallen, endet der Skiweltcup dann am Montag für dieses Jahr", so Maier.

Schwierige Entscheidung

Cheftrainer verschiedener Nationen hatten den übergreifenden Verband – also die FIS - aufgefordert, eine Entscheidung zu treffen. Dieses Vorgehen hält Maier für "nicht besonders fair", weil: "Wer soll es denn in der FIS entscheiden, ob man nach Norwegen geht oder nicht?".

Offenbar bestehen Bedenken, dass Virus könnte bei solch einer Großveranstaltung in die Gegend kommen. In Norwegen gibt es vereinzelte Virusfälle, aber nicht in der Region, wo der Weltcup stattfindet. Es gebe aber auch Stimmen, die meinen, dass Virus würde so oder so kommen, sagte Maier.

Alpin-Weltcup vor Abbruch wegen Corona - DSV-Alpindirektor Maier versucht zu erklären Sportschau 28.02.2020 03:39 Min. Verfügbar bis 28.02.2021 Das Erste

Mit dem Auto nach Norwegen...

Das Problem an der Sache scheint gerade zu sein, dass sich alle Gedanken machen, aber keiner die folgenschwere Entscheidung treffen will. Waldner erklärte, wenn man das Risiko minimieren möchte, müsse man die Maschine stoppen. Andere Verbände täten das auch. Laut Waldner habe nur keiner die Courage, das zu entscheiden. Der Südtiroler ist tendenziell für einen Stopp, sieht aber das FIS-Council, ein Gremium des Internationalen Skiverbands, das aus 18 Vertretern nationaler Verbände besteht, in der Pflicht. Von denen käme aber nichts.

Aus Maiers Sicht müssten sich die Teams darüber im Klaren sein, ob "man nach Norwegen geht oder nicht". Um Menschenansammlungen aus dem Weg zu gehen, könne man ja auch das Auto nehmen, sagte er. "Wir sind auch früher schon mal mit dem Auto nach Norwegen gefahren. Das ist zwar eine extreme Belastung, aber es wäre eine Möglichkeit."

sst | Stand: 28.02.2020, 20:47

Ski Alpin | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Federica Brignone1378
2.Mikaela Shiffrin1225
3.Petra Vlhová1189
4.Corinne Suter837
5.Marta Bassino817

Ski Alpin | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Aleksander Aamodt Kilde1202
2.Alexis Pinturault1148
3.Henrik Kristoffersen1041
4.Matthias Mayer916
5.Vincent Kriechmayr794
Darstellung: