Wieder goldene WM für die deutsche Skeleton-Frauen?

Jacqueline Lölling, Tina Hermann und Sophia Griebel (v.l.)

Skeleton-WM in Altenberg

Wieder goldene WM für die deutsche Skeleton-Frauen?

Wird Altenberg zur Goldgrube für die deutschen Skeleton-Frauen? Immerhin haben Jacqueline Lölling, Tina Herrmann und Sophia Griebel einen kompletten WM-Medaillensatz zu verteidigen.

Ab kommenden Donnerstag (27.02.2020) wird im sächsischen Altenberg um WM-Medaillen gekämpft. Freitag fällt nach vier Läufen die Entscheidung bei den Männern, einen Tag später die bei den Frauen.

Lölling und Herrmann mit Chancen

Und auch diesmal zumindest zwei Deutsche bei den Frauen große Medaillenfavoritinnen. Die frisch gebackene Weltcup-Gesamtsiegerin Lölling feierte in dieser Saison zwei Weltcup-Siege, wurde drei Mal Zweite. Einzig auf der schweren Bahn in Sigulda vor einer Woche enttäuschte sie als Achte, rettete aber einen kleinen Vorsprung in der Gesamtwertung. Jetzt gelte es, nach einer Woche konzentriertem Athletiktraining und Entspannung, die Nerven beisammen zu halten. "Ich freue mich auf Altenberg, auf die Heimbahn", so Lölling.

Tina Hermann

Tina Hermann in Sigulda

Für Titelverteidigerin Tina Herrmann war es bisher eine Saison mit Aufs und Abs. Neben drei Siegen steht auch ein 15. Platz in Sigulda. Der kostete ihr in der Gesamtwertung einen Podestplatz. Bei Großereignissen ist die 27-Jährige aber eigentlich immer da. 2016 und 2019 holte sie Gold bei der WM, 2017 Silber. Bei den Winterspielen vor zwei Jahren fehlten Herrmann als Fünfte nur acht Hundertstelsekunden zu Bronze. Sophia Griebel (RT Suhl), die WM-Dritte von 2019, konnte in der Saison noch nicht auf das Podest fahren.

Flock und Nikitina sorgen für Konkurrenz

Janine Flock

Janine Flock

Eine große Konkurrentin um die Medaillen dürfte die starke Österreicherin Janine Flock werden. Die 30-Jährige schaffte es in dieser Saison in sechs von sieben Rennen auf das Treppchen, verpasste nur um 18 Punkte den Gesamtsieg. Ihr einzig großer Erfolg liegt schon vier Jahre zurück, bei der WM in Innsbruck wurde Flock Zweite hinter Herrmann. Ebenfalls einen starken Eindruck hinterließ die Russin Jelena Nikitina, die drei Weltcup-Rennen gewann, zuletzt in Sigulda.

Zeitplan Skeleton-WM in Altenberg
Donnerstag, 27. Februar10 Uhr - 1. Lauf Männer im Livestream
12 Uhr - 2. Lauf Männer im Livestream
Freitag, 28. Februar9:30 Uhr - 1. Lauf Frauen im Livestream
11:00 Uhr - 2. Lauf Frauen im Livestream
13 Uhr - 3. Lauf Männer im Livestream
15:00 Uhr - 4. Lauf Männer im Livestream
Samstag,29. Februar9:30 Uhr - 3. Lauf Frauen
11:00 Uhr - 4. Lauf Frauen

Das Thema im Programm: Sportschau, 28. Februar, 17:15 Uhr

rei | Stand: 24.02.2020, 15:58

Darstellung: