Hermann fängt Lölling bei der Skeleton-WM noch ab

Skeleton - Hermann rast dank Aufholjagd zu WM-Gold Sportschau 12.02.2021 08:31 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

WM in Altenberg

Hermann fängt Lölling bei der Skeleton-WM noch ab

Das war ein packendes Finale bei der Skeleton-WM. Tina Hermann krönte sich mit drei Fabel-Läufen zum vierten Mal zur Weltmeisterin. Knapp geschlagen geben musste sich Teamkollegin Jaqueline Lölling.

Tina Hermann hat bei der Skeleton-Weltmeisterschaft ihren vierten Titel gefeiert. Die Titelverteidigerin fing in einem packenden Finale am Freitag (12.02.2021) noch Jacqueline Lölling ab, die zuvor in drei Läufen geführt hatte. Bronze ging an die Russin Elena Nikitina.

Hermanns Aufholjagd: von Rang elf zum Sieg

Nach vier Durchgängen hatte Hermann in 3:52,97 Minuten einen Vorsprung von elf Hundertstelsekunden auf Lölling. Die 28-jährige alte und neue Titelträgerin Hermann nahm ihrer Teamkollegin Lölling im entscheidenden letzten Durchgang 28 Hundertstel ab.

Dabei hatten die Titelkämpfe auf der anspruchsvollen Bahn im sächsischen Erzgebirge für die elffache Weltcupsiegerin Hermann alles andere als gut begonnen. Nach einem Fahrfehler im ersten Durchgang fand sich die Bayerin auf Rang elf mit 0,59 Sekunden Rückstand auf Lölling wieder.

Hermann: "Wollte schon abreisen"

Fast hätte Hermann nach diesem ersten Lauf eine folgenreiche Entscheidung getroffen, wie sie nach ihrem Goldtriumph zugab: "Ich wollte schon abreisen. Ich hab zu meinem Trainer gesagt: 'Das macht alles keinen Sinn, ich reise ab.'", sagte Hermann in der Sportschau. Doch der Coach stimmte die Titelverteidigerin um: "Er hat mich dann übelst motiviert, da bin ich ihm auch sehr dankbar für. Er wusste genau, dass ich hier die halbe Sekunde rausfahren kann. Er hatte das Vertrauen in mich, und das hat mich nochmal richtig motiviert."

Hermann: "Ich wollte schon abreisen" Sportschau 12.02.2021 00:20 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

So legte Hermann nach dem Patzer zum WM-Start drei Fabellläufe hin. In den weiteren drei WM-Durchgängen fuhr die Königsseerin die Bestzeit in die Eisrinne und krönte sich erneut zur Weltmeisterin. Vier WM-Titel, das schaffte vor Hermann keine andere Skeleton-Pilotin.

Skeleton-WM in Altenberg - der 4. Durchgang der Frauen in voller Länge Sportschau 12.02.2021 49:15 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

Lölling enttäuscht: "Sehr bitter"

Lölling war die Enttäuschung nach dem verpassten zweiten WM-Gold nach ihrem Sieg 2017 in Königssee dagegen deutlich anzuhören: "Das fühlt sich sehr bitter an im Moment", sagte sie in der Sportschau. "Ich wusste, dass es knapp ist, Tina hat noch mal einen vorgelegt. Ich habe zu viele Fehler gemacht. Es war ein offener Kampf bis in den vierten Lauf und gerade im Moment ist es leider Platz zwei." Lölling fuhr in allen vier Läufen die zweitbeste Zeit und ergänzte mit Blick auf ihre dritte WM-Silbermedaille: "Wenn ein bisschen Zeit vergangen ist, freue ich mich sicher über eine WM-Medaille."

Lölling rutscht auf Platz zwei ab: "Sehr bitter" Sportschau 12.02.2021 00:23 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

Bronze an Russin Nikitina

Bronze ging an die Russin Elena Nikitina, die den dritten Lauf verpatzte und von Rang zwei auf den dritten zurückfiel - den konnte sie im Finale dann behaupten (+ 1,68 Sekunden). Wenn auch knapp, Nikitina lag nach vier Läufen nur zwei Hundertstel vor dem vierten Platz.

Griebel verpasst Bronze um zwei Hundertstel

Oder anders formuliert: Die viertplatzierte Sophia Griebel verpasste ihr zweite WM-Medaille um zwei Hundertstelsekunden. Die Team-Weltmeisterin von 2019 konnte sich im Finale von Altenberg noch einmal steigern und musste sich nach der drittbesten Zeit des vierten Durchgangs nur knapp mit Rang vier begnügen (+ 1,70 Sekunden auf Hermann). Den vierten Platz teilte sich Griebel mit der zeitgleichen Russin Alina Tararytschenkowa.

Neise auf Rang sieben

Junioren-Weltmeisterin Hannah Neise kam auf Rang sieben. Die 20-Jährige war mit Rang drei im ersten Lauf stark in die WM gestartet, durch einen Fehler im zweiten Lauf fiel sie zwischenzeitlich auf den neunten Platz zurück. In den beiden Finalläufen am Freitag verbesserte sie sich noch einmal und kann als Siebte zufrieden von ihrer ersten WM nach Hause fahren.

Skeleton-WM in Altenberg - der 3. Durchgang der Frauen in voller Länge Sportschau 12.02.2021 56:15 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

Zeitplan der Skeleton-WM

Donnerstag, 11.02.2021
09:00 Uhr:          Skeleton Frauen 1. Lauf
10:30 Uhr:          Skeleton Frauen 2. Lauf
13:00 Uhr:          Skeleton Männer 1. Lauf
15:00 Uhr:          Skeleton Männer 2. Lauf

Freitag, 12.02.2021
09:00 Uhr:          Skeleton Frauen 3. Lauf
10:30 Uhr:          Skeleton Frauen 4. Lauf
13:00 Uhr:          Skeleton Männer 3. Lauf
15:00 Uhr:          Skeleton Männer 4. Lauf

Samstag, 13.02.2021
09:00 Uhr:          Skeleton Mixed Teamwettbewerb

Skeleton-WM - Hermann und Lölling feiern Doppelerfolg Sportschau 12.02.2021 00:38 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

Dirk Hofmeister | Stand: 12.02.2021, 11:13

Darstellung: