Hermann verpasst Gold bei Skeleton-EM in Winterberg

Skeleton: Silber für Hermann, Lölling verpasst Bronze Sportschau 08.01.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 08.01.2022 Das Erste

Weltcup in Winterberg

Hermann verpasst Gold bei Skeleton-EM in Winterberg

Tina Hermann hat knapp ihren ersten Titel bei einer Europameisterschaft verpasst. Die Bayerin musste sich in Winterberg nur um einen Wimpernschlag der Russin Jelena Nikitina geschlagen geben.

Nur um sechs Hunderstelsekunden verpasste Hermann ihren ersten Europameistertitel. Für die Bayerin vom WSV Königssee wäre es auch der erste Weltcup-Sieg in dieser Saison gewesen, denn der erste Weltcup im neuen Jahr wurde gleichzeitig als EM ausgetragen.

"Es hat nicht so richtig funktioniert. Ich bin riesig enttäuscht über meine Startzeiten. Die Läufe waren nicht gut. Von daher kann ich mit meinem zweiten Platz zufrieden sein", so Herrmann.

Lölling auf dem ungeliebten vierten Platz

Bereits im ersten Lauf ging es eng zu: Da führte Hermann noch zwei Hundertstelsekunden vor der späteren Siegerin Jelena Nikitina. Platz drei teilten sich die Weltcup-Führende Janine Flock und Jacqueline Lölling. Die Österreicherin griff im zweiten Durchgang noch mal an und sicherte sich die Bronzemedaille (+0,19 Sek.). Der Olympia-Zweiten blieb nur der undankbare vierte Platz (+ 0,26 Sek.).

"Ich dachte die Zeit wäre besser. Es war ein knappes Rennen. Es ist ärgerlich, dass es der vierte Platz geworden ist", sagte eine enttäuschte Lölling. Sie hatte als letzte Deutsche 2017 den EM-Titel gewonnen. Die Winterbergerin Hannah Neise wurde auf ihrer Heimbahn Fünfte (+0,41 Sek.).

nho | Stand: 08.01.2021, 17:05

Darstellung: