Dreifachsieg für deutsche Rodlerinnen

Dajana Eitberger

Weltcup in Lake Placid

Dreifachsieg für deutsche Rodlerinnen

Die deutschen Rodlerinnen sind weiter nicht zu stoppen. Beim Weltcup in Lake Placid gingen alle drei Podestplätze an Deutschland, den Sieg sicherte sich die Thüringerin Dajana Eitberger.

Die Olympia-Zweite Eitberger gewann mit 31 Tausendstelsekunden Vorsprung vor Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (Miesbach), Dritte wurde Julia Taubitz (Oberwiesenthal), die zuletzt den Weltcup in Calgary gewonnen hatte. Mit Bahnrekord im ersten Durchgang hatte Eitberger vorgelegt, mit einer weiteren Laufbestzeit im entscheidenden zweiten Lauf machte sie ihren ersten Saisonsieg perfekt.

In den abschließenden Sprints fuhren bei den Doppelsitzern Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) auf Platz eins. Bei den Frauen gewann Natalie Geisenberger. Im Sprint der Männer fuhr Johannes Ludwig aufs Podest.

Doppelsieg der Doppelsitzer

Bereits am Samstag (15.12.2018) hatte es einen deutschen Doppelsieg bei den Doppelsitzern gegeben. Toni Eggert/Sascha Benecken gewannen vor Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee).

Nur die deutschen Rodelherren kommen noch nicht ganz in Schwung. Der Oberhofer Johannes Ludwig fuhr als Zweiter zwar aufs Podest. Der langjährige Dominator Felix Loch (Berchtesgaden) enttäuschte als Fünfter aber erneut, im Sprint wurde er nur Achter. Der zweimalige Einzel-Olympiasieger wartet weiter auf seinen ersten Saisonsieg.

Thema in: B5 Sport, 16.12.2018, 18.15 Uhr

dpa/sid | Stand: 16.12.2018, 19:51

Rodeln | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Natalie Geisenberger1052
2.Julia Taubitz793
3.Summer Britcher637

Rodeln | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Semjon Pawlitschenko788
2.Roman Repilow718
3.Felix Loch685
Darstellung: