Doppelsitzer: Wendl/Arlt rodeln zu EM-Silber

Doppelsitzer Wendl/Arlt rodeln zu EM-Silber Sportschau 09.01.2021 00:32 Min. Verfügbar bis 09.01.2022 Das Erste

Weltcup und EM in Sigulda

Doppelsitzer: Wendl/Arlt rodeln zu EM-Silber

Silber für Deutschland bei den Rodel-Europameisterschaften im lettischen Sigulda. Das Duo Wendl/Arlt musste sich nur den Lokalmatadoren Andris Sics/Juris Sics geschlagen geben.

Bei den Doppelsitzern waren Andris und Juris Sics auf ihrer Heimbahn nicht zu schlagen, die Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) landeten mit nur 29 Tausendsteln Rückstand auf Rang zwei. Auf Platz drei fuhr überraschend das lettische Duo Martins Bots/Roberts Plume (+0,100 Sek.).

Eggert/Benecken mit Sturz im ersten Lauf

Die Favoriten Toni Eggert und Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl), die den vergangenen Weltcup am Königssee gewonnen hatten, mussten bereits nach einem Sturz im ersten Lauf alle Medaillenträume aufgeben. Die Weltmeister landeten abgeschlagen auf dem 22. Platz.

Zweitbestes deutsches Duo waren die Winterberger Robin Geueke/David Gamm auf Rang zwölf.

Kleine Wiedergutmachung für EM 2020

Bei der vergangenen EM in Lillehammer mussten die deutschen Doppelsitzer eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Wendl/Arlt wurden nach vielen Fehlern nur Siebte, für Eggert/Benecken reichte es nur zu Platz acht, Geueke/Gamm belegten Rang zehn.

Damals endete der Erfolgslauf der Deutschen bei Europameisterschaften nach fünf Siegen in Serie. Den Titel holte sich 2020 das russische Duo Alexander Denisew/Wladislaw Antonow.

nho/dpa/sid | Stand: 09.01.2021, 16:48

Darstellung: