Felix Loch auch am Königssee unschlagbar

Felix Loch

Weltcup am Königssee

Felix Loch auch am Königssee unschlagbar

Rennrodler Felix Loch bleibt der Dominator in dieser Saison. Der 31-Jährige holte sich auch den Sieg beim Weltcup in Königssee. Loch verwies Weltmeister Roman Repilow aus Russland auf Platz zwei.

Dabei hatte Repilow in beiden Läufen mit starken Fahrten vorgelegt, aber Loch fand jeweils die bessere Antwort und sicherte sich so auf seiner Hausbahn den nächsten Sieg. Bundestrainer Norbert Loch freute ich: "Es sind viele Kleinigkeiten, sein Schlitten läuft, sein Material. Das gesamt Paket stimmt, er ist am Start besser geworden. Dann bist du nervenstark genug." Und der Sieger strahlte: "Es freut mich, dass es perfekt läuft. Ich war ganz sicher unterwegs heute. Es passt dann einfach alles zusammen. Das große Ziel ist jetzt, bei der WM ganz oben zu stehen."

Ludwig zittert sich auf das Podest

Der Oberhofer Johannes Ludwig feierte auf der ungeliebten Bahn Versöhnung und holte sich als Dritter den Podestplatz. Dabei zitterte sich Ludwig im Finallauf mit der siebten Zeit gerade so ins Ziel, hatte da 0,035 Sekunden Vorsprung auf den viertplatzierten Nico Gleirscher aus Österreich. "Vom Ergebnis sieht es sehr gut aus. Wenn ich die Abstände zu Repilow und Loch sehe, bin ich nicht ganz zufrieden. Ich hatte einige kleine Fahrfehler drinnen", sagte Ludwig, der bei der WM an gleicher Stelle eine Medaille will.

Felix Loch: "Ich bin sehr zufrieden" Sportschau 02.01.2021 00:29 Min. Verfügbar bis 02.01.2022 Das Erste

Langenhan und Eißler in den Top Ten

Max Langenhan kam mit der Bahn vor allem im ersten Lauf nicht optimal zurecht. Anders als im Training, wo es bei dem Thüringer gut lief, reichte es im Wettkampf nur zum siebten Platz. Chris Eißler holte sich bei seinem zweiten Weltcup-Einsatz in dieser Saison einen guten zehnten Platz. "Ich bin nicht unzufrieden. Es ist kein schlechter Einstieg. Darauf kann man aufbauen", sagte der Zwickauer. Moritz Bollmann wurde 13. "Es waren die besseren Läufe der Woche, die waren aber nicht gut. Im zweiten der Fehler in der Echowand. In Königssee hast du ab Kurve zwei immer zu tun, da muss alles passen", sagte Bollmann.

Rennrodeln - der 1. Lauf der Männer im Einsitzer aus Königssee, Zusammenfassung Sportschau 02.01.2021 03:02 Min. Verfügbar bis 02.01.2022 Das Erste

Rennrodeln - der 2. Lauf der Männer im Einsitzer aus Königssee in voller Länge Sportschau 02.01.2021 16:11 Min. Verfügbar bis 02.01.2022 Das Erste

Olympiasieger stürzt - Fischnaller mit bösem Fehler

David Gleirscher

Unfreiwilliger Ausstieg für Olympiasieger David Gleirscher

Nicht für alle Rennrodler lief es rund auf der Kunsteisbahn am Königssee. Olympiasieger David Gleirscher aus Österreich stürzte im ersten Lauf im Kreisel. Der Gesamtweltcup-Zweite Dominik Fischnaller vergab auch alle Chancen. Der Italiener, der in dieser Saison bereits zweimal auf dem Podest gestanden hatte, baute eine dicke Bande im ersten Durchgang ein und büßte so als 21. eine Sekunde ein. Immerhin schob sich der 27-Jährige mit einem fehlerfreien zweiten Lauf noch auf Rang zwölf vor.

Rupert Staudinger alias "Prof. Luge" Sportschau 02.01.2021 00:45 Min. Verfügbar bis 02.01.2022 Das Erste

Stand: 02.01.2021, 16:25

Darstellung: