Bley fährt aufs Podest, Loch weiter in der Formkrise

Rennrodeln: Loch nur Zehnter, Egger triumphiert Sportschau 05.01.2019 00:37 Min. Verfügbar bis 05.01.2020 Das Erste

Rodel-Weltcup am Königssee

Bley fährt aufs Podest, Loch weiter in der Formkrise

Felix Loch wartet auch bei seinem Heimspiel am Königssee weiter auf den ersten Saisonsieg. Beim wegen Schneefall auf einen Lauf verkürzten Weltcup wurde der 29-Jährige nur Zehnter. Dafür fuhr Nachwuchsmann Sebastian Bley aufs Podest. In der Staffel gewann Deutschland.

Der in dieser Saison noch sieglose Loch steckt damit weiter in der Krise. Beim wegen des heftigen Schneefalls auf einen Lauf verkürzten Weltcup am Sonntag (06.01.2019) kam der zweimalige Einzel-Olympiasieger nur auf Rang zehn.

Sebastian Bley

Dritter am Königsee: Sebastian Bley

Seinen ersten Weltcup-Erfolg konnte der Österreicher Reinhard Egger vor dem Italiener Dominik Fischnaller feiern. Für eine Überraschung sorgte Sebastian Bley aus Suhl, der als Dritter erstmals in seiner Karriere einen Weltcup-Podestplatz holte.

Auch Ludwig und Weltmeister Kindl ohne Chance

Für den Olympia-Dritten Johannes Ludwig (Oberhof) reichte es nur zum 20. Rang. Der 32-Jährige, mit seinem Erfolg zum Auftakt in Innsbruck weiterhin einziger deutscher Sieger dieses Winters, bleibt allerdings Führender der Gesamtwertung, da auch Weltmeister Wolfgang Kindl aus Österreich nicht über Rang elf hinauskam. "Das sind Extrembedingungen, die muss man nicht überbewerten", sagte Ludwig: "Auf nassem Schnee rodelt es sich eben nicht schnell." Chris Eißler (Zwickau) wurde Sechster ab, Max Langenhan (Friedrichroda) belegte den 15. Platz.

Schneefall beeinflusst Bedingungen in der Eisrinne

Schon im ersten Lauf hatte Loch wie alle späten Starter Pech mit dem Wetter, da der Schneefall stetig zunahm. Als der 29-Jährige dann in die verschneite Eisrinne durfte, konnte er die Zeiten der frühen Starter nicht mehr mitgehen. Da der Niederschlag bis zum zweiten Durchgang nicht nachließ, entschieden sich die Organisatoren für den Abbruch des Rennens, gewertet wurde das Ergebnis des ersten Laufs.

Für Loch setzt sich der Negativlauf nach dem Olympia-Debakel mit Platz fünf in Pyeongchang indes fort. Knapp drei Wochen vor der Heim-WM in Winterberg ist er weiter ohne einen einzigen Sieg. Eine Saison ohne Weltcup-Erfolg hatte der Bayer zuletzt vor genau zehn Jahren 2008/2009 abgeliefert. Am Königssee setzte sich zudem eine bemerkenswerte Serie fort: Schon zum dritten Mal in Folge gab es in der Hochburg des Bob- und Schlittenverbandes Deutschland (BSD) keinen deutschen Sieger bei den Herren.

Deutscher Sieg im Staffelrennen

Jubeln durfte das deutsche Team dennoch einmal am Schlusstag. Das Staffelrennen gewann das deutsche Team in der Besetzung Julia Taubitz, Sebastian Bley, Toni Eggert und Sascha Benecken vor Österreich und den USA.

Deutsches Rodelteam gewinnt Staffelrennen Sportschau 05.01.2019 00:42 Min. Verfügbar bis 06.01.2020 Das Erste

Thema in: B5 Sport, 06.01.2019, 18.15 Uhr

sid | Stand: 06.01.2019, 13:28

Rodeln | Weltcupstand Damen

NamePkt
1.Natalie Geisenberger1052
2.Julia Taubitz793
3.Summer Britcher637

Rodeln | Weltcupstand Herren

NamePkt
1.Semjon Pawlitschenko788
2.Roman Repilow718
3.Felix Loch685
Darstellung: