Team-Silber zum Abschluss der Rennrodel-WM

Staffel-Silber für deutsches Rennrodel-Team Sportschau 31.01.2021 00:38 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

WM am Königssee

Team-Silber zum Abschluss der Rennrodel-WM

Das deutsche Rodelteam hat zum Abschluss der WM am Königssee einen weiteren Titel verpasst: In der Teamstaffel gab's Silber hinter Österreich. Im letzten Rennen patzten ausgerechnet die Doppelsitzer-Weltmeister.

Die deutschen Rodlerinnen und Rodler haben die Heim-Weltmeisterschaften am Königssee mit einer Silbermedaille beendet. In der Besetzung Julia Taubitz, Felix Loch, Toni Eggert/Sascha Benecken fuhr die Teamstaffel auf Platz zwei hinter Österreich und vor Lettland.

Taubitz und Loch gaben den Doppelsitzern einen soliden Vorsprung von über sechs Zehnteln mit auf die Fahrt. Doch ausgerechnet Eggert/Benecken, die bereits einen WM-Titel am Königssee feiern konnten, patzten, retteten aber immerhin Platz zwei ins Ziel.

Rennrodeln - die deutsche Staffel im Interview Sportschau 31.01.2021 05:02 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

Starke deutsche Weltmeisterschafts-Bilanz

Mit dem Staffelrennen endete eine für den deutschen Bob- und Schlittensportverband (BSD) äußerst erfolgreiche Heim-WM am Königssee. Julia Taubitz gewann die Weltmeistertitel im Einzel und im Sprint, daneben räumten die deutschen Frauen alle Podestplätze ab.

Bei den Doppelsitzern gewannen die deutschen Duos Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt Gold und Silber im klassischen WM-Rennen, dazu Bronze und Gold im Sprint. Nur bei den Männern gab's keinen Weltmeistertitel. Doch Weltcup-Dominator Felix Loch fuhr im Einzel zumindest zu WM-Silber.

Rennrodeln - die Team-Staffel in voller Länge Sportschau 31.01.2021 37:07 Min. Verfügbar bis 31.01.2022 Das Erste

red | Stand: 31.01.2021, 14:26

Darstellung: