Deutscher Doppelerfolg im Doppelsitzer

Loch muss sich Repilow bei Einsitzer-WM geschlagen geben Sportschau 30.01.2021 00:34 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 Das Erste

WM am Königssee

Deutscher Doppelerfolg im Doppelsitzer

Was für ein WM-Rennen: Nur zwei Tausendstel trennten die beiden deutschen Top-Duos nach dem ersten Durchgang. Nach dem Sprint-Titel von Wendl/Arlt sicherten sich diesmal Eggert/Benecken WM-Gold.

Sascha Benecken und Toni Eggert gewinnen bei der Rennrodel-WM am Königssee vor dem heimischen Duo Tobias Wendl und Tobias Arlt. Bronze sichert sich das lettische Doppel Sics/Sics. Das dritte deutsche Team Orlamünder/Gubitz wird auf Rang zehn U23-Weltmeister.

Tobias Wendl und Tobias Arlt legten im zweiten Durchgang am Samstag (30.01.2021) vor und zeigten einen Klasselauf auf ihrer Heimbahn. Sascha Benecken und Toni Eggert standen gewaltig unter Druck, doch auch die Titelverteidiger stellten ihre Fehler aus dem ersten Lauf ab und gewannen in 1:39,931 Minuten WM-Gold vor den Sprint-Siegern vom Freitag.

Hauchdünner Abstand nach dem ersten Durchgang

Schon nach dem ersten Lauf hatte sich ein spannendes Duell abgezeichnet: Eggert und Benecken führten hauchdünn vor dem heimischen Duo Wendl/Arlt. Mit 49,829 Sekunden setzten Eggert/Benecken die Bestzeit im ersten Durchgang - trotz deutlicher Lenkbewegungen auf der Geraden.

Wendl und Arlt waren als erste in den heimischen Eiskanal gestartet. Nach dem WM-Titel vom Freitag im Sprint kam das Duo am Samstag allerdings nicht fehlerfrei durch den Eiskanal.

Zwei WM-Medaillen für das deutsche Rennrodel-Team: "Es liegt nur an uns selbst!" Sportschau 30.01.2021 02:01 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 Das Erste

Spannender Kampf um die dritte Medaille

Auf dem dritten Rang lagen nach dem ersten Lauf - zeitgleich - das lettische Doppel Sics/Sics und die Italiener Rieder/Rastner - allerdings schon 0,339 Sekunden hinter den beiden deutschen Teams. Im zweiten Durchgang setzten sich die Letten in diesem Duell durch und holten mit 0,660 Sekunden Rückstand auf die Spitze WM-Bronze.

Steu/Koller enttäuschen - drittes deutsches Doppel U23-Weltmeister

Überraschend hatten die Gesamtweltcupführenden auf der Bahn am Königssee große Probleme. Das österreichische Doppel Steu/Koller, das beste Aussichten auf den Sieg im Gesamtweltcup hat, landete im ersten Durchgang nur knapp vor dem dritten deutschen Duo Orlamünder/Gubitz auf Rang neun. Im zweiten Lauf verbesserten sich die beiden noch auf den sechsten Platz - blieben aber natürlich dennoch weit hinter den eigenen Ansprüchen.

Orlamünder/Gubitz konnten sich im zweiten Lauf nicht mehr nach vorn arbeiten und belegten am Ende Rang zehn mit 1,191 Sekunden Rückstand. Damit sicherten sich die beiden gleichzeitig den U23-WM-Titel.

Duo erringt vierten WM-Titel in Folge

Sportschau 30.01.2021 00:42 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 ARD


Kuriose Szene um Kashkin/Korshunov im 1. Lauf

Für das russische Duo endete die WM auf tragische Weise schon nach dem ersten Durchgang: Nach einem Sturz konnten sich die beiden Russen nach langer Rutschphase akrobatisch wieder auf den Schlitten bringen, kurz vor der Ziellinie reicht der Speed dann aber ganz knapp nicht aus, um eine Zeit setzen zu können. Kurz vor der blauen Linie mussten die Doppelsitzer aufgeben.

red/fw | Stand: 30.01.2021, 10:15

Darstellung: