Wicker sprintet im Finale der Weltbesten

Para-Langlauf - der Weltcup aus Dresden Sportschau 12.01.2020 02:06 Min. Verfügbar bis 12.01.2021 Das Erste

Para Ski Nordisch | Weltcup

Wicker sprintet im Finale der Weltbesten

Sitzski-Athletin Anja Wicker hat das Finale im Langlauf-Sprint als Letzte beendet. Beim Para-Ski-Nordisch-Weltcup in Dresden hatte die 28-Jährige aber auch als einzige deutsche Athletin den Endlauf erreicht. Bei den Männern hatte Sitzski-Athlet Martin Fleig den Finallauf am Sonntag (12.01.2020) verpasst.

Anja Wicker (Stuttgart) ist beim Para-Ski-Nordisch-Weltcup in Dresden Sechste im Langlauf-Sprint geworden. Im Feld der sechs Finalstarterinnen war die 28-Jährige über 650 Meter gegen die schier übermächtige Konkurrenz chancenlos. Der Sieg ging an Ausnahmeathletin Oksana Masters aus den USA. Die zweifache Paralympics-Siegerin von Pyeongchang verwies die Norwegerin Birgit Skarstein und Kendall Gretsch (USA) auf die Plätze.

Wicker: "Es war ein Traum"

"Es war traumhaft, bei super Bedingungen im Finale zu laufen. Eine solche Kulisse haben wir sonst nur alle vier Jahre bei den Paralympics. Es war ein Traum, dass ich es ins Finale geschafft hatte und nehme den sechsten Platz gern mit", sagte eine überglückliche Wicker im ARD-Interview.

Anja Wicker

Anja Wicker

Wicker setzt sich gegen geschwächte Eskau durch

Schon Wickers Finaleinzug war eine starke Leistung. Am Samstag hatte sie sich im Zielsprint gegen Andrea Eskau (Magdeburg) den dritten Platz im Halbfinale gesichert. Wicker freute sich über diesen Erfolg: "Das war viel besser als gedacht. Ich freue mich, morgen noch einmal zu laufen."

Allerdings war Eskau durch eine Erkrankung geschwächt. Die 48-Jährige verzichtet auch auf die Biathlon-Wettbewerbe in Altenberg. Stattdessen reist Eskau nach Livigno, um dort ein Einzeltrainingslager zu absolvieren. Ihr Fokus liegt auf den Paralympics 2020, die im Sommer in Tokio stattfinden. An der Biathlon-WM im März will Eskau aber teilnehmen.

Sitzski-Athlet Fleig verpasst Finale in Dresden

Wie Eskau verpasste auch Sitzski-Athlet Martin Fleig den Finallauf im Langlauf-Sprint. Der 30-Jährige vom Ring der Körperbehinderten Freiburg war am Samstag Vierter geworden. "Ich hab in der Kurve einen groben Fahrfehler gemacht und war quasi gestanden", begründete Fleig das Rennergebnis und fügte an: "Die Atmosphäre, vor allem mit der dramatischen Stimmung am Himmel und die Gebäude dazu, war klasse. Auch die Menschen, die zugeschaut haben, hat man gehört."

Das Finale über 650 Meter gewann der Russe Ivan Golubkov. Collin Cameron (CAN) wurde Zweiter, Danila Britik (RUS) durfte sich über Platz drei freuen.

Weltpremiere am Dresdner Königsufer

Der Langlauf-Sprint am Dresdner Königsufer war erstmals ins Programm eines FIS-Weltcups eingebettet. Erstmals in der Geschichte des Wintersports starteten olympische und paralympische Athleten am selben Tag und am selben Ort. Bundestrainer Ralf Rombach hat insgesamt 17 Athleten (plus sieben Guides) für den Para-Ski-Nordisch-Weltcup in Dresden und Altenberg (11. bis 19. Januar 2020) nominiert.

Ralf Rombach

Ralf Rombach

Zeitplan Dresden und Altenberg
DatumOrtEvent
Samstag, 11. JanuarDresdenQualifikation und Halbfinals Langlauf-Sprint Männer und Frauen sitzend
Sonntag, 12. JanuarDresdenFinals Langlauf Männer und Frauen sitzend
Montag, 13. JanuarDresdenLanglauf-Sprint Männer und Frauen stehend und mit Sehbeeinträchtigung
Dienstag, 14. JanuarAltenbergLanglauf Kurzdistanz Freistil
Mittwoch, 15. JanuarAltenbergLanglauf Mitteldistanz klassisch
Donnerstag, 16. JanuarAltenbergBiathlon-Sprint
Samstag, 18. JanuarAltenbergBiathlon Einzelrennen über die lange Distanz
Sonntag, 19. JanuarAltenbergBiathlon Mitteldistanz
Para-Ski-Nordisch-Weltcup in Dresden

Para-Ski-Nordisch-Weltcup in Dresden

Deutsche Starterinnen und Starter
KonkurrenzAthletin / AthletVerein
Frauen sitzendAndrea EskauUSC Magdeburg
Frauen sitzendMerle MenjeStTV Singen
Frauen sitzendAnja WickerMTV Stuttgart
Männer sitzendMartin FleigRing der Körperbehinderten Freiburg
Männer sitzendPatrik FogarasiWSV Oberhof 05
Frauen stehendEkaterina KauffmannSV Kirchzarten
Männer stehendAlexander EhlerSV Kirchzarten
Männer stehendSteffen LehmkerWSV Clausthal-Zellerfeld
Männer stehendMarco MaierSV Kirchzarten
Männer stehendMaximilian WeidnerWSV-DJK Rastbüchl
Frauen mit SehbeeinträchtigungVivian Hösch mit Guide Lutz KlausmannSV Kirchzarten
Frauen mit SehbeeinträchtigungClara Klug mit Guide Martin HärtlPSV München
Frauen mit SehbeeinträchtigungJohanna Recktenwald mit Guide Jean-Luc DiehlBiathlon-Team Saarland
Frauen mit SehbeeinträchtigungLeonie Walter mit Guide Roman UlrichSC St. Peter
Männer mit SehbeeinträchtigungMathias Köhler mit Guide Felix KrämerWSV Oberhof 05
Männer mit SehbeeinträchtigungNico Messinger mit Guide Robin WunderleRing der Körperbehinderten Freiburg
Männer mit SehbeeinträchtigungLennart Volkert mit Guide Melanie MüllerSC Hochvogel München

Thema in: Sportschau am 12.01., ab 9.10 Uhr

fth | Stand: 12.01.2020, 14:53

Darstellung: