Anja Wicker wird Langlauf-Vierte bei Gretsch-Sieg

Anja Wicker

Weltcup in Finsterau

Anja Wicker wird Langlauf-Vierte bei Gretsch-Sieg

Anja Wicker aus Stuttgart hat in Finsterau beim Para-Weltcup im Langlauf eine beeindruckende Leistung abgerufen. Sie verpasste am Freitag (07.02.2020) nur knapp das Siegerpodest.

Andrea Eskau fehlt - Merle Menje Neunte

Die Biathlon-Goldmedaillengewinnerin von Sotschi kämpfte auf der 2 x 2,340 Kilometer langen Strecke und wurde mit 15:28,8 Minuten Vierte. Damit gelang es Wicker, im vorderen Feld mitzumischen. Sie erklärte: "Das war von der Leistung her eines meiner besten Langlauf-Rennen. Endlich gab es schöne Bedingungen zum Laufen - Spuren, die halten! Das hat super viel Spaß gemacht."

Schnellste war die US-Amerikanerin Kendall Gretsch, in Pyeongchang Paralympics-Siegerin über zwölf Kilometer. Rang zwei und drei gingen an die Russinnen Irina Guliaewa und Marta Zainullina. Andrea Eskau fehlte 200 Tage vor der Eröffnung der Paralympischen Sommerspielen. Die Athletin des USC Magdeburg, die sich auf ihre Handbike-Wettkämpfe vorbereitet, musste ihre Langlaufstarts gesundheitsbedingt absagen. Auch der US-Para-Star Oksana Masters fehlte.

Merle Menje

Merle Menje

Nachwuchshoffnung Merle Menje wurde Neunte. Die 15-Jährige aus Gottmadingen, die sich am Donnerstag im Sprint ins Halbfinale gekämpft hatte, überquerte nach 16:41,9 Minuten die Ziellinie.

Golubkow siegt erneut – Fleig nicht dabei

Bei den sitzenden Männern gehörten keine deutschen Starter zum 32er Feld. Martin Fleig (Ring der Körperbehinderten Freiburg) musste wegen eines Infekts alle Langlauf-Wettbewerbe im Bayerischen Wald absagen. Der 30-Jährige, der bei der WM 2019 zweimal Langlauf-Gold gewonnen hatte, sicherte sich am Sonntag noch Platz zwei im Biathlon über 12,5 Kilometer. Überflieger Iwan Golubkow aus Russland stellte erneut seine Kondition unter Beweis. Der 24-Jährige, der schon am Vortag Sprintbester gewesen war, gewann mit 12:17,7 Minuten für 2 x 2,340 Kilometer vor dem Brasilianer Cristian Ribera Westemaier und Alexander Dawidowitsch (RUS).

Martin Fleig

Martin Fleig beim Biathlon-Sprint in Altenberg

mkö | Stand: 07.02.2020, 11:23

Darstellung: