Silber und Bronze für deutsche Nachwuchssportler

Elias Keck, Iliya Tregubov und Will Koch auf dem Siegerpodest

Olympische Jugend-Winterspiele 2020

Silber und Bronze für deutsche Nachwuchssportler

Am vorletzten Wettkampftag der Olympischen Jugendspiele in der Schweiz hat die deutsche Mannschaft zwei weitere Medaillen errungen. Elias Keck sicherte sich Silber im Skilanglauf über 10 km klassisch, im Snowboardcross gewann die deutsche Mixed-Mannschaft Bronze.

"Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich jetzt den zweiten Platz belegt habe. Die Emotionen kommen erst später", sagte Keck. "Jetzt stehe ich so unter Adrenalin, dass ich den Erfolg noch gar nicht richtig realisieren kann", erzählte der überglückliche 16-jährige Medaillengewinner nach seinem famosen Rennen weiter.

Cleverer Keck

Keck lag im gesamten Rennen in der Spitzengruppe und bei km 8,7 auf dem vierten Platz. Auf den letzten Metern mobilisierte der Läufer vom TSV Buchenberg alle Kräfte und lief auf den Silberrang. Mit vier Sekunden Rückstand landete Will Koch (USA) auf Platz drei. Einen überlegenen Start-Ziel-Sieg feierte derweil der Russe Iliya Tregubow, der bei allen Zwischenzeiten das Feld anführte und am Ende mit 45 Sekunden Vorsprung gewann.

Bronze für Snowboard-Mixed-Team

Eine weitere Medaille steuerte das deutschen Snowboard-Team bei. Im Mixed-Wettbewerb gewann Lilith Kuhnert, Nina Walderbach, Niels Conradt und Sebastian Veit Bronze hinter der Schweiz und Russland.

Spiele gehen Donnerstag zu Ende

Die Jugendspiele gehen am Donnerstag (22.01.) zu Ende. Am Abschlusstag fallen noch sieben Medaillenentscheidungen.

red/sid | Stand: 22.01.2020, 08:08

Darstellung: