Gyda Westvold Hansen

Nordische Kombination | Val di Fiemme

Westvold Hansen gewinnt Premiere bei Kombinierinnen

Stand: 08.01.2022, 14:07 Uhr

Premiere bei den Nordischen Kombiniererinnen in Val di Fiemme. Erstmals trugen die Frauen im Weltcup einen Massenstart aus. Die Siegerin war wieder einmal die Weltmeisterin.

Gyda Westvold Hansen aus Norwegen hat in Val di Fiemme die Weltcup-Premiere des Massenstarts der Kombiniererinnen gewonnen. Nach Platz zwei auf der Fünf-Kilometer-Strecke spielte die Weltmeisterin auf der Schanze ihre Stärke aus. Mit einem Satz auf 101 Meter fing sie die im Langlauf Stärkste, die Japanerin Anju Nakamura, noch ab. Dritte wurde die Österreicherin Lisa Hirner.

Haasch beste Deutsche

Beste Deutsche wurde Cindy Haasch. Die 17-Jährige belegte nach Platz sieben über fünf Kilometer und einem für sie respektablen Sprung auf 85,5 Meter den 12. Platz. "Ich bin nicht ganz zufrieden", meinte Haasch anschließend. Die stärkste Läuferin im Deutschen Team bekannte, sie habe in der Loipe auf der ersten Runde überzogen. Da hatte sie noch in der Spitzengruppe mitgemischt, musste dann aber abreißen lassen.

 Nowak schaut schon auf den nächsten Wettbewerb

Jenny Nowak wurde nach Rang 16 im Laufen und einem Sprung auf 84 Meter 13. "Ich wollte zuviel", sagte sie nach ihrem Sprung: "Das ist in die Hose gegangen". In Planica wolle sie aber wieder angreifen und unter die Top Ten laufen.

Maria Gerboth und Sophia Maurus belegten die Ränge 17 und 22 unter 24 Starterinnen.  Gerboth meinte auf die Frage, welche Wettkampf-Form ihr besser gefalle, beides sei interessant. Aber sie laufe doch sehr gern den traditionellen Gundersen-Wettbewerb.

Nakamura auf der Strecke für alle zu schnell

Anju Nakamura

Anju Nakamura

Beim Massenstart wird die Nordische Kombination umgekehrt zur traditionellen Gundersen-Methode ausgetragen. Nach einem Fünf-Kilometer-Lauf im namensgebenden Massenstart springen die Athletinnen anschließend die Siegerin aus.

Schnellste auf der Strecke war Nakamura. Die Japanerin gilt als ausgewiesene Langlaufspezialistin unter den Kombiniererinnen und nahm Westvold Hansen 17,1 Sekunden ab. Haasch hatte als Siebte 50,5 Sekunden Rückstand. Jenny Nowak landete auf Platz 16, Maria Gerboth wurde 20. und Sophia Maurus 24. (+2:44,1).

Zeitplan Nordische Kombination in Val di Fiemme
ZeitWettbewerbIn der Sportschau
Freitag, 10 Uhr/13.15 UhrMixed TeamLivestream
Samstag, 9.30 Uhr/12.30 UhrMänner (10km)Livestream
Samstag, 13.30 Uhr/18 UhrMassenstart Frauen (5km)Liveticker/Livestream
Sonntag, 9.30 Uhr/11.45 UhrMänner (10km)Livestream

Quelle: dko

Darstellung: