Riiber gewinnt Auftakt der Kombinierer - nur Faißt klopft ans Podest

Jarl Magnus Riiber

Weltcup in Ruka

Riiber gewinnt Auftakt der Kombinierer - nur Faißt klopft ans Podest

Die Nordischen Kombinierer sind im finnischen Ruka mäßig in die neue Saison gestartet. Beim Sieg des Norwegers Jarl Magnus Riiber vergaben die Athleten des Deutschen Skiverbands (DSV) schon beim Springen fast alle Chancen auf Podestplätze.

Riiber dagegen, der Dominator der vergangenen Winter, zeigte sich bereits beim Saisonauftakt in Bestform. Im Langlaufsprint über fünf Kilometer fing er - nach dem Springen nur auf Platz vier mit 32 Sekunden Rückstand - noch den führenden Österreicher Johannes Lamparter ab und feierte gleich im ersten Saisonrennen den ersten Sieg.

Dritter hinter Lamparter wurde der Norweger Jens Luras Oftebro. Manuel Faißt, bester DSV-Springer, ging als Fünfter mit einem Rückstand von 43 Sekunden auf den führenden Lamparter in die Loipe, am Ende wurde er mit 26,1 Sekunden Rückstand Vierter. Zum Podest fehlten 8,7 Sekunden.

DSV-Team verspielt Podestchancen schon beim Springen

Die übrigen deutschen Kombinierer hatten ihre Chancen auf Podestplätze schon beim Springen am Vormittag vergeben. Dabei hatte der DSV vor der Saison extra den früheren österreichischen Nationaltrainer Heinz Kuttin verpflichtet, um die Defizite beim Skispringen abzustellen.

Fabian Rießle auf Platz zehn konnte sich noch auf Rang neun steigern, sein Rückstand von 1:11,5 Minuten entsprach am Ende aber fast exakt der Distanz zur Spitze, die er sich beim Springen eingehandelt hatte. Terence Weber wurde 14.

Die Ex-Weltmeister Frenzel und Rydzek weit abgeschlagen

Noch schlechter lief's für die ehemaligen Weltmeister Eric Frenzel und Johannes Rydzek. Frenzel war mit 2:04 Minuten Rückstand in die Loipe gestartet, Rydzek mit 2:36 Minuten. Sie landeten auf den Plätzen 15 und 20.

Vinzenz Geiger und Jakob Lange hatten nach ganz schwachen Sprüngen schon 3:42 bzw. 4:18 Minuten Rückstand vor dem Langlauf und kamen auf den Plätzen 32 bzw. 39 ins Ziel.

Drei Weltcups zum Saisonauftakt

Der Weltcup im finnischen Ruka ist der erste von drei an diesem Wochenende. Nach dem Springen und Fünf-Kilometer-Sprint am ersten Tag stehen am Samstag und Sonntag jeweils ein Sprung von der Großschanze mit anschließendem Zehn-Kilometer-Rennen auf dem Programm.

red | Stand: 27.11.2020, 15:20

Darstellung: