Geiger hat im Schlusssprint die Skispitzen vorne

Nordische Kombination der Männer in Ramsau - die Zusammenfassung Sportschau 19.12.2020 02:05 Min. Verfügbar bis 19.12.2021 Das Erste

Nordische Kombination

Geiger hat im Schlusssprint die Skispitzen vorne

Beim Weltcup der nordischen Kombinierer in Ramsau hat Vinzenz Geiger seine starke Ausgangsposition nach dem Springen genutzt und den ersten Saisonsieg für den DSV eingefahren. Insgesamt landeten vier DSV-Athleten in den Top Ten.

Nach fast drei Wochen Pause waren die Kombinierer bei ihrer zweiten Weltcup-Station des Winters gefordert. Im finnischen Ruka hatte das Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch einen guten Start mit drei Podestplätzen hingelegt. Beim Weltcup in Ramsau am Dachstein war dann der erste Sieg perfekt. Vinzenz Geiger absolvierte den Lauf über 10 Kilometer taktisch klug und versetzte Topfavorit Jarl Magnus Riiber (+0,5 Sekunden) eine Niederlage. Der Österreicher Lukas Greiderer (+1,3) wurde Dritter. Fabian Riessle auf Platz fünf, Terence Weber als Achter und Eric Frenzel als Zehnter machten das starke DSV-Ergebnis perfekt. Johannes Rydzek (12.), Manuel Faißt (16.) und Julian Schmid (22.) rundeten den erfolgreichen Auftritt des Teams ab.

Drei DSV-Athleten in Top Ten

Nach dem Springen hatte Vinzenz Geiger (92 Meter) als Viertplatzierter die beste Ausgangsposition der DSV-Athleten. "Ich hoffe, dass ich um die Podiumsplätze mit eingreifen kann", so der 23-jährige Oberstdorfer, der im vergangenen Winter als einziger Deutscher eine Weltcupsieg feiern konnte.

Nordische Kombination in Ramsau - die Zusammenfassung des Skisprungs Sportschau 19.12.2020 01:30 Min. Verfügbar bis 19.12.2021 Das Erste

Geiger ging mit einem Rückstand von 0,25 Sekunden auf den führenden Jarl Magnus Riiber in die Loipe. Der Norweger konnte sich mit 94,5 Metern an die Spitze des Feldes setzen. Mitfavorit Yoshito Watabe (jPN) hatte nach einer Weite von 94 Metern als Zweiter 10 Sekunden Rückstand. Der Österreicher Johannes Lamparter (93,5/+ 0,12) war Dritter.

Terence Weber (92/+0,36) ging als Achter vor Fabian Rießle (90,5/+0,41) in das Rennen über 10 Kilometer. Teamkollege Julian Schmid (89/+1,02 Minuten), Johannes Rydzek (88/+1,10), Eric Frenzel (88/+1,10) und Manuel Faißt (88/1,12) wollten von Platz 18, 20, 21 und 23 nach vorne laufen.

Nordische Kombination in Ramsau - der 10-km-Langlauf der Männer in voller Länge Sportschau 19.12.2020 30:11 Min. Verfügbar bis 19.12.2021 Das Erste

Geiger und Rießle mit Energieleistung

Geiger ging das Rennen schnell an und konnte wie Fabian Rießle auf die Führungsgruppe aufschließen. Fünf Athleten - Riiber, Geiger, Lamparter, Greiderer und Rießle - kämpften um den Sieg. Weber und Schmid versuchten dagegen in der Verfolgergruppe den Anschluss zu halten. Auf der letzten Runde sollte sich zeigen, wer die meisten Körner hatte. Geiger konnte im Schlusssprint noch anziehen, Riiber hatte dem Angriff nichts mehr entgegenzusetzen und musste sich dem 23-Jährigen geschlagen geben.

mla | Stand: 19.12.2020, 15:00

Wintersport im TV

Heute
Sa.
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Darstellung: