Riiber nach dem Kombinations-Springen vorn

Jarl Magnus Riiber

Weltcup in Lillehammer

Riiber nach dem Kombinations-Springen vorn

Vier Saisonsiege hat er schon, jetzt bastelt Kombinierer Jarl Magnus Riiber an Erfolg Nummer fünf. Nach dem Springen liegt der Norweger in Lillehammer in Führung.

Kombinierer Jarl Magnus Riiber liegt nach dem Springen in Lillehammer in Führung. Der Norweger, der bereits die erste vier Weltcups der Saison für sich entschieden hatte, stand mit viel Mühe 139,5 Meter, hatte dabei als einziger mit Gate 16 den geringsten Anlauf. Nur wegen seiner sehr wackligen Landung enteilte Riiber nicht schon der Konkurrenz. Franz-Josef Rehrl aus Österreich und der Norweger Espen Bjoernstad liegen nur vier bzw. 18 Sekunden zurück.

Geiger und Rießle in den Top Ten

Die deutschen Kombinierer schlugen sich bei dichtem Flockenwirbel nicht schlecht, gehen dennoch mit einer ordentlichen Hypothek in den Langlauf am frühen Nachmittag (Liveticker ab 13:30 Uhr). Vinzenz Geiger landete bei 130 Metern und liegt als Achter mit 1:20 Minute Rückstand auf Riiber knapp vor Fabian Rießle (128,5). Auch Terence Weber als Elfter (+ 1:33 Minuten) und Eric Frenzel (15./1:40 Minuten) können sich noch Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen. Der weiterhin sprungschwache Doppel-Olympiasieger Johannes Rydzek liegt als 45. ( +4:03 ) erneut weit zurück.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

rei | Stand: 08.12.2019, 10:17

Darstellung: