Biathlon-Staffel: Doll wird Schlussläufer

Startläufer Erik Lesser (li.) übergibt in der Wechselzone an Benedikt Doll

Kurz und knapp

Biathlon-Staffel: Doll wird Schlussläufer

+++ Biathlon-Staffel startet Samstag mit zwei Veränderungen +++ Generalprobe in Lillehammer - Kombinierer und Skispringerinnen holen ausgefallenen Weltcup nach +++

Die deutschen Biathlon-Männer gehen mit der Besetzung Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll in die 4x7,5-Kilometer-Staffel am Samstag (23.01.2021) im italienischen Antholz. Im Vergleich zum enttäuschenden fünften Rang bei der Staffel vor zwei Wochen in Oberhof nimmt Bundestrainer Mark Kirchner dabei zwei Änderungen vor.

Für Philipp Horn, der in Oberhof als Schlussläufer dreimal in die Strafrunde musste, rutscht Rees ins Team. Rees war beim Einzel von Antholz als 16. zweitbester Deutscher. Außerdem wird Benedikt Doll Schlussläufer, Doll war in Oberhof an Position zwei gelaufen.

Weltcups werden in Lillehammer nachgeholt

Die Nordischen Kombinierer und Kombiniererinnen erhalten kurz vor der Weltmeisterschaft in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) eine neue Gelegenheit zur Generalprobe. Die Anfang Dezember wegen der Corona-Pandemie abgesagten Einzel-Weltcups in Lillehammer werden nun vom 12. bis 14. Februar an gleicher Stelle nachgeholt.

Eric frenzel beim Langlaufen

Eric Frenzel und Co. dürfen sich über einen weiteren Weltcup freuen.

Die Männer bestreiten dabei am 13. (Normalschanze) und 14. Februar (Großschanze) zwei Rennen. Am 12. und 13. Februar finden der zweite und dritte Frauen-Weltcup der Geschichte statt.

Auch die Skispringerinnen sind mit zwei Nachhol-Weltcups am 13. (Normalschanze) und 14. Februar (Großschanze) in Lillehammer im Einsatz.

dh/sid/dpa | Stand: 22.01.2021, 16:55

Darstellung: