Wintersport-News - Biathlon-Coach Greis kündigt Karriereende an

Snowboard in Veysonnaz - die Zusammenfassung der Crosswettbewerbe Sportschau 13.03.2020 06:18 Min. Verfügbar bis 13.03.2021 Das Erste

Wintersport-News - Biathlon-Coach Greis kündigt Karriereende an

+++ Biathlon-Trainer Michael Greis: Spätestens 2023 ist Schluss +++ Paul Berg und Co. fahren in Veysonnaz am Podest vorbei. +++

+++ Snowboardcrosser zum Saisonfinale ohne Podestplatz +++

Die deutschen Snowboardcrosser haben die Podestplätze beim Weltcup-Finale im Schweizer Veysonnaz verpasst. Ein Quartett um Paul Berg (Konstanz), dem am vergangenen Wochenende als Dritter in der Sierra Nevada/Spanien die erste und einzige "Stockerl"-Fahrt des Winters gelungen war, schied geschlossen im Viertelfinale aus. Der Tagessieg ging an Alessandro Hämmerle aus Österreich, Olympiasiegerin Michela Moioli (Italien) gewann die Frauen-Konkurrenz.

+++ Biathlon: Michael Greis kündigt Karriereende als Trainer an +++

Der frühere Biathlon-Olympiasieger Michael Greis will nur noch bis maximal 2023 als Biathlon-Trainer arbeiten. Das kündigte der aktuelle Coach des polnischen Teams im Facebook-Chat bei "Biathlon im Ersten" an. "Momentan sehe ich mich als Biathlon-Trainer bis Olympia im Peking mit den Polen. Wenn noch etwas dazukommt, dann vielleicht ein Jahr länger, weil dann die WM in Oberhof wäre. Dann ist meine Trainerkarriere zu Ende", sagte der 44-Jährige am Freitag (13.03.2020). "Dann war ich sieben Jahre Trainer und dann wäre wieder Zeit, etwas anderes zu machen. Ich werde sicher dem Sport verbunden bleiben. Aber das Leben ist kurz und man soll die Zeit nutzen", sagte Greis, der zuvor schon das Schweizer und das US-Team betreut hatte.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

dh/sid | Stand: 13.03.2020, 19:12

Darstellung: