Östberg gewinnt Tour-Massenstart - Hennig knackt WM-Norm

Tour de Ski aus Oberstdorf - der Langlauf-Massenstart der Frauen Sportschau 02.01.2019 36:18 Min. Verfügbar bis 02.01.2020 Das Erste

Tour de Ski, Langlauf in Oberstdorf

Östberg gewinnt Tour-Massenstart - Hennig knackt WM-Norm

Freude bei Katharina Hennig beim Tour-de-Ski-Heimspiel in Oberstdorf. Die Langläuferin aus dem Erzgebirge sicherte sich mit einem beherzten Rennen die WM-Norm. Der Sieg ging nach Norwegen.

Ingvild Flugstadt Östberg hat die vierte Etappe der Tour de Ski der Skilangläufer gewonnen. Im Massenstart im klassischen Stil verwies die Norwegerin am Mittwoch (02.01.2019) in Oberstdorf im Finish nach 10 Kilometern die Russin Natalia Neprjajewa auf Rang zwei. Dritte wurde mit Anastasia Sedowa eine weitere Russin.

Tempoverschärfung auf letzten zwei Kilometern

Die zweifache Olympiasiegerin Östberg lief das Rennen von Beginn an von vorn. Der Spitzengruppe um Östberg, Neprjajewa und Sedowa gehörten lange auch Krista Parmakoski (Finnland), Astrid Jacobsen (Norwegen) und Julia Belorukowa (Russland) an. Nach einer Tempoverschärfung nach etwa acht Kilometern schrumpfte die Gruppe aber auf das Trio zusammen, das später den Sieg unter sich ausmachen sollte. Am letzten Anstieg versuchte Neprjajewa, sich zu lösen. Östberg konnte die kleine Lücke aber wieder schließen und besiegte die Russin im Schlusssprint.

Östberg übernimmt Tour- und Weltcupführung

"Es war ein richtig hartes Rennen", sagte die jubelnde Östberg im Ziel. "Ich musste sehr hart arbeiten. Am letzten Anstieg war Natalia fast weg. Aber ich konnte dranbleiben und habe im Ziel alles gegeben." Östberg übernimmt mit dem Sieg die Führung in der Tour-Gesamtwertung von der bisherigen Spitzenreiterin Jessica Diggins, die mit fast einer Minute Rückstand Elfte wurde. Zudem schlüpft die 28-Jährige ins Gelbe Trikot der Weltcup-Gesamtspitzenreiterin, die bisherige Führende Therese Johaug aus Norwegen ist bei der Tour nicht am Start. "Es ist ein großartiges Gefühl, jetzt die Leaderin zu sein. Aber die nächsten Tage kann noch viel passieren", so Östberg im Ziel. Bis zum Tour-Finale am Sonntag in Val di Fiemme stehen noch drei Etappen an.

Hennig wird starke Neunte und steigt aus

Tour de Ski - Katharina Hennig in Toblach

Beste Deutsche bei der Tour de Ski: Katharina Hennig

Ein starkes Rennen lief Katharina Hennig, die im Massenstart ihren besten Wettkampf des Winters zeigte. Die Sächsin wurde Neunte und knackte mit ihrer zweiten Top-10-Platzierung bei der Tour die Norm für die WM im Februar in Seefeld. Die 22-Jährige war auf der zweiten Etappe in Toblach bereits Zehnte geworden. Nach dem Rennen sagte sie: "Ich bin überglücklich über diesen neunten Platz. Ich habe auf der Zielgeraden gespürt, wie Stina Nilsson angerauscht kommt. Dann habe ich meinen Fuß so lang wie möglich gemacht. Eigentlich habe ich gar nicht so lange Füße." Auch vom sportlichen Leiter Andreas Schlütter bekam sie Lob : "Sie hat das auf der Zielgerade sensationell gelöst. Vorher hat sie nicht aufgesteckt und ist ein sehr gutes Rennen gelaufen", sagte er.

An den restlichen drei Etappen der Tour de Ski wird Hennig nicht mehr teilnehmen, um Kräfte für die WM zu sparen: "Ich werde nun aussteigen, weil ich gesundheitlich angeschlagen bin."

Vier DSV-Läuferinnen in den Punkten

Auf einen ebenfalls guten 16. Platz lief Pia Fink. Weltcuppunkte sammelten noch Julia Belger als 22. und Laura Gimmler 29. Schlütter war zufrieden: "Mit den vier Mädels in den Punkten haben wir uns sehr gut verkauft", zog er zufrieden Bilanz.

Die fünfte Deutsche am Start, Victoria Carl, wurde 43. Im Feld der 45 Starterinnen kam Carl damit nur auf den drittletzten Rang.

Ringwald, Schicho, Falla ausgestiegen

Vor dem Massenstart waren die deutschen Langläuferinnen Sandra Ringwald und Elisabeth Schicho aus der Tour de Ski ausgestiegen. Mit der Norwegerin Maike Caspersen Falla beendete auch eine prominente internationale Starterin das Etappenrennen. An den Start ging dagegen Sprint-Spezialistin Stina Nilsson aus Schweden, die im Kampf um das Podest aber erwartungsgemäß nicht eingreifen konnte. Sie verlor den Kampf um Rang neun gegen Hennig und wurde Zehnte.

dh | Stand: 02.01.2019, 12:33

Wintersport im TV

Heute
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Langlauf | Weltcupstand Damen

NameP
1.Ingvild Flugstad Östberg1654
2.Natalia Neprjajewa1431
3.Therese Johaug1322
4.Krista Parmakoski1316
5.Stina Nilsson1072

Langlauf | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Hoesflot Klaebo1717
2.Alexander Bolschunow1617
3.Sjur Röthe974
4.Simen Hegstad Krüger907
5.Didrik Tönseth865
Darstellung: