Tour de Ski zum Heimspiel in Oberstdorf

Langläufer - hier bei der Tour de Ski

Deutsche Langläufer hoffen auf weitere Olympia-tickets

Tour de Ski zum Heimspiel in Oberstdorf

Für zwei Tage kommt die Tour de Ski ins Allgäu. Auch ohne Podestplätze sind die deutschen Langläufer zufrieden. Besonders Nicole Fessel freut sich auf Oberstdorf. Weitere Athleten wollen das Olympaticket.

Nach einem Ruhetag geht es bei der Tour de Ski der Skilangläufer am Mittwoch weiter. Für die deutschen Athleten stehen zwei Heimspieltage an, in Oberstdorf wird am Mittwoch gesprintet, am Donnerstag stehen dann Massenstarts an.

Böhler, Bing, Ringwald und Fessel haben Olympia-Ticket

Aufs Podest sind die Deutschen bei den bisherigen drei Etappen zwar noch nicht gelaufen, mit dem bisherigen Verlauf der Tour dürften die DSV-Athleten aber dennoch zufrieden sein. Steffi Böhler und Thomas Bing knackten die Olympianorm und verdoppelten die Anzahl der für die Winterspiele qualifizierten DSV-Langläufer. Zudem schaffte es Sandra Ringwald ins Sprintfinale beim Tour-Auftakt, Nicole Fessel lief mit den Rängen sechs und acht zu den besten Tour-Ergebnissen für das deutsche Team.

Trotz Trainingsrückstand: Beste Ergebnisse durch Fessel

Die deutsche Langläuferin Nicole Fessel beim Weltcup in Toblach

Nicole Fessel

Mit den beiden Top-10-Plätzen untermauerte Fessel ihre Position als stärkste deutsche Distanzläuferin und ihre Olympia-Ambitionen. Dabei lief es zu Beginn der Saison gar nicht gut für Fessel. Wegen langwieriger gesundheitlicher Probleme war Fessel mit zwei Wochen Verspätung und Trainingsrückstand in die Saison gestartet. Dafür bekommt sie nun Lob vom sportlichen Leiter beim DSV, Andreas Schlütter: "Aufgrund ihrer Trainingsdefizite hat sie natürlich etwas gebraucht, aber sie ist überraschend gut in diesen Weltcup-Winter nach dieser Ausfallphase eingestiegen", so der 45-Jährige.

Kolb und Carl hoffen auf Pyeongchang-Ticket

Und der nächste besondere Tour-Moment steht für Fessel kurz bevor, wenn der Langlauf-Zirkus in ihrer Heimat Oberstdorf Halt macht. Im Klassik-Sprint am Mittwoch wird nicht viel zu holen sein. Da wollen eher Hanna Kolb (Buchenberg) und Victoria Carl (Zella-Mehlis) die zweite Hälfte ihrer Norm erfüllen.

Fessel und Ringwald steigen nach Oberstdorf aus

Doch am Donnerstag, im Massenstart über 10 Kilometer Freistil kann sie vor heimischem Publikum noch einmal auftrumpfen. Bevor sie dann die Tour vorzeitig beendet. "Bei Nicole ist das eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Schlütter. Olympia nähert sich mit großen Schritten. Auch Top-Sprinterin Sandra Ringwald (Schonach) wird nach Oberstdorf aussteigen.

Östberg und Cologna führen die Tour an

Die Tour bis zu Ende laufen werden dagegen mit großer Sicherheit die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg und der Schweizer Dario Cologna. Die beiden führen derzeit die Tour de Ski an und hoffen auf den Gesamtsieg.

Thema in: Wintersport im Ersten, 04.01.2017, ab 10 Uhr

dh/sid | Stand: 02.01.2018, 19:45

Wintersport im TV

Heute
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa

Langlauf | Weltcupstand Damen

Name P
1. Heidi Weng 1476
2. Jessica Diggins 1436
3. Ingvild Flugstad Östberg 1414
4. Krista Parmakoski 1220
5. Marit Björgen 1078

Langlauf | Weltcupstand Herren

Name P
1. Johannes Hoesflot Klaebo 1409
2. Dario Cologna 1290
3. Martin Johnsrud Sundby 1261
4. Alex Harvey 1179
5. Alexander Bolschunow 1152
Darstellung: