Klaebo macht Tour de Ski wieder spannend

Deutsche Starter ohne Chance bei Tour-de-Ski-Sprints Sportschau 04.01.2020 00:26 Min. Verfügbar bis 04.01.2021 Das Erste

Langlauf-Sprints in Val di Fiemme

Klaebo macht Tour de Ski wieder spannend

Mit einem Sieg im Sprint von Val di Fiemme hat Johannes Hoesflot Klabo die Tour de Ski noch spannender gemacht. Bei den Frauen kam keine der drei Führenden auf das Podium.

Johannes Hoesflot Klaebo hat bei der Tour de Ski die vorletzte Etappe gewonnen. Im Sprint in Val di Fiemme setzte sich der Norweger vor den beiden Russen Sergej Ustjugow und Alexander Bolschunow durch. In der Gesamtwertung übernahm Klaebo durch seine bessere Qualifikationszeit und die erhaltenden Bonussekunden die Führung von Bolschunow. Der Abstand beträgt eine Sekunde. Ustjugow liegt 15 Sekunden zurück.

Erstes Weltcup-Halbfinale für Eisenlauer seit 2016

Sebastian Eisenlauer nutzte die Abwesenheit vieler etatmäßiger Sprinter und stieß bis ins Halbfinale vor. Dort war er zwar gegen Topläufer wie Klaebo, Golberg  und Bolschunow chancenlos, auf der Habenseite bleibt die beste Sprintplatzierung im Weltcup seit März 2016.

Lampic gewinnt bei den Frauen

Annamarija Lampic in Val di Fiemme

Bei den Frauen heißt die Sprintsiegerin Annamarija Lampic. Im Finale setzte sich die Slowenin gegen Vortagssiegerin Astrid Jacobsen Uhrenholt und die US-Amerikanerin Jessica Diggins durch. In der Gesamtwertung behauptete die Norwegerin Therese Johaug ihre Führung. Sie profitierte davon, dass ihre erste Verfolgerin, Ingvild Flugstad Östberg (Norwegen)  ebenso wie sie nur das Halbfinale erreichte und die drittplatzierte Russin Natalia Neprjajewa im Finale stürzte.

Hennig im Viertelfinale

Für Katharina Hennig ging es nach ihrem dritten Platz vom Vortag erwartungsgemäß nicht so weit nach vorn. Trotz der achtschnellsten Zeit im Prolog erwischte die 23-Jährige ein ausgesprochen schweres Viertelfinale mit der schwedischen Sprintspezialistin Maja Dahlqvist und der norwegischen Mitfavoritin auf den Gesamtsieg, Ingvild Flugstad Östberg. Hennig wurde in ihrem Lauf Vierte und in der Endabrechnung 17.  "Ich habe versucht, die Motivation von gestern mitzunehmen, taktisch kann ich noch einiges dazulernen", sagte sie nach dem Rennen im ZDF.

Antonia Fräbel hatte sich ebenfalls für das Viertelfinale qualifiziert, musste dort aber etwas Lehrgeld zahlen und schied aus.

Victoria Carl ausgestiegen

Nicht mehr am Start war  Victoria Carl. Die Thüringerin war im Klassik-Massenstartrennen am Freitag (04.01.2020) gestürzt und hat sich eine starke Prellung im linken Ellbogen zugezogen. Die 24-Jährige hatte bis dahin auf dem 18. Platz gelegen und war damit zweitbeste Deutsche. Mit den Plätzen 12 und 14 in der ersten und der dritten Etappe hatte sie zwei gute Resultate abgeliefert.

Victoria Carl: "Ich bin zur Zwangspause verpflichtet" Sportschau 05.01.2020 00:44 Min. Verfügbar bis 05.01.2021 Das Erste

Finale an der Alpe Cermis

Am Sonntag endet die Tour de Ski mit dem traditionellen Aufstieg auf die Alpe Cermis.

dko/sid/dpa | Stand: 04.01.2020, 12:26

Wintersport im TV

Heute
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Langlauf | Weltcupstand Damen

NameP
1.Therese Johaug2508
2.Heidi Weng1697
3.Natalia Neprjajewa1356
4.Astrid Jacobsen1289
5.Ingvild Flugstad Östberg1110

Langlauf | Weltcupstand Herren

NameP
1.Alexander Bolschunow2221
2.Johannes Hoesflot Klaebo1726
3.Paal Golberg1311
4.Simen Hegstad Krüger1260
5.Sjur Röthe1257
Darstellung: