Sundling gewinnt hauchdünn - Norwegens Männer im Fünferpack

Sprint in Drammen

Sundling gewinnt hauchdünn - Norwegens Männer im Fünferpack

Im norwegischen Drammen waren am Mittwoch die Sprinter gefragt. Am Ende hatte bei den Frauen die Schwedin Jonna Sundling knapp die Nase vorn. Bei den Männern gab es ein fast rein norwegisches Finale mit einem bekannten Sieger.

Bevor die Athleten in die Loipe gingen, mussten sie sich mit einem anderen Gelände vertraut machen. Wegen der schlechten Schneesituation war der Klassiksprint aus der Innenstadt von Drammen in den nahegelegenen Vorort Konnerud verlegt worden. Zudem mussten die Akteure in der freien Technik ran.

Jonna Sundling

Jonna Sundling

Sundling knapp vor Fähndrich

Am besten kam bei den Frauen die Schwedin Jonna Sundling zurecht, die sich im Finale mit 0,24 Sekunden Vorsprung hauchdünn vor Nadine Fähndrich durchsetzte. Die Schweizerin gab bis wenige Meter vor dem Ziel die Pace vor, wurde dann aber noch von Sundling abgefangen. Platz drei sicherte sich Linn Svah (Schweden), die 0,15 Sekunden hinter der Zweitplatzierten lag.

Für die drei DSV-Läuferinnen war bereits frühzeitig Schluss. Weder die zwei Oberstdorferinnen Sofie Krehl und Laura Gimmler noch Nadine Herrmann vom Bockauer SV schafften es, sich einen Platz im Halbfinale zu ergattern und schieden im Viertelfinale aus.

Fünf Norweger und ein Russe

In der Männer-Konkurrenz hieß der Sieger Johannes Hoesflot Klaebo. Ein gewohntes Bild. Der norwegische Sprint-Olympiasieger von Pyeongchang und Führende in der Sprint-Gesamtwertung hatte wieder einmal die schnellsten Beine und ließ im Finale mit Haavard Solaas Taugböl (+ 0,65 Sekunden), Eirik Brandsdal (+ 0,69) und Sindre Björnestad Skar (+ 0,94) auf den Plätzen zwei bis vier sowie Erik Valnes (+ 12,79), der Sechster wurde, vier Landsleute hinter sich. Nur der Russe Alexander Bolschunow (+ 1,92) konnte in die skandinavische Phalanx eindringen und belegte Rang fünf.

Für das deutsche Team war als einziger Starter Sebastian Eisenlauer im Prolog angetreten. Der Sonthofener war jedoch chancenlos und verpasste mit Platz 37 den Sprung unter die Top 30 deutlich.

Thema in: B5 aktuell, immer fünf Minuten vor der vollen Stunde

Stand: 04.03.2020, 17:30

Wintersport im TV

Heute
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Langlauf | Weltcupstand Damen

NameP
1.Therese Johaug2508
2.Heidi Weng1697
3.Natalia Neprjajewa1356
4.Astrid Jacobsen1289
5.Ingvild Flugstad Östberg1110

Langlauf | Weltcupstand Herren

NameP
1.Alexander Bolschunow2221
2.Johannes Hoesflot Klaebo1726
3.Paal Golberg1311
4.Simen Hegstad Krüger1260
5.Sjur Röthe1257
Darstellung: