Erste Langlauf-Siege gehen nach Norwegen

Langlauf aus Ruka - die Sprint-Finale der Frauen und Männer Sportschau 29.11.2019 09:20 Min. Verfügbar bis 29.11.2020 Das Erste

Falla und Klaebo vorn

Erste Langlauf-Siege gehen nach Norwegen

Zum Auftakt in den Weltcupwinter der Langläufer im finnischen Ruka haben die norwegischen Athleten erneut gezeigt, dass sie das Maß der Dinge sind. Im Sprint am Freitag (29.11.2019) war für die DSV-Starter nichts zu holen.

Falla wird Favoritenrolle gerecht

In der Frauen-Konkurrenz siegte die amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin von 2014 Maiken Caspersen Falla aus Norwegen über die 1,4 Kilometer lange Strecke vor der Schwedin Jonna Sundling und Sadie Maubet Björnsen (USA). Die deutsche Distanzspezialistin Katharina Hennig aus Oberwiesenthal kam in ihrem Viertelfinale auf den vierten Rang. Auch Laura Gimmler (Oberstdorf) verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde. Bereits in der Qualifikation war für Sofie Krehl, Pia Fink, Antonia Fräbel und Victoria Carl Schluss.

Maiken Caspersen Falla aus Norwegen

Maiken Caspersen Falla aus Norwegen jubelt über den Sieg.

Kein Vorbeikommen an Klaebo

Bei den Männern ging Gesamt- und Sprint-Weltcupsieger Johannes Hoesflot Klaebo mit 4,17 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Paal Goldberg über die Ziellinie. Der Franzose Richard Jouve wurde vor Alexander Bolschunow aus Russland Dritter. Der Sonthofener Sebastian Eisenlauer sowie Janosch Brugger (Schluchsee) waren bereits in der Qualifikation gescheitert.

Johannes Hoesflot Klaebo in Ruka

Johannes Hoesflot Klaebo

Stand: 29.11.2019, 14:14

Langlauf | Weltcupstand Damen

NameP
1.Therese Johaug441
2.Heidi Weng316
3.Astrid Jacobsen272
4.Jessica Diggins271
5.Sadie Bjornsen236

Langlauf | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Hoesflot Klaebo420
2.Emil Iversen395
3.Alexander Bolschunow326
4.Iivo Niskanen290
5.Hans Christer Holund276
Darstellung: