Norwegens Langläufer machen Bolschunow zum Weltcupgesamtsieger

Alexander Bolschunow

Gesamtweltcup entschieden

Norwegens Langläufer machen Bolschunow zum Weltcupgesamtsieger

Die Coronakrise hat nun auch den Langlauf erreicht: Norwegen verzichtet auf einen Start der Rennen in Übersee. Damit ist klar, dass der Russe Alexander Bolschunow den Gesamtweltcup gewonnen hat.

"Wir sind in der Verantwortung, Gesundheit den Vorzug vor Leistung einzuräumen", sagte Torbjörn Skogstad, Vorsitzender des Langlauf-Komitees in Norwegens Verband. Doppel-Olympiasiegerin Ragnhild Haga und die viermalige Weltmeisterin Heidi Weng sind zwar bereits nach Nordamerika gereist, werden aber dennoch nicht starten.

Bolschunow vorzeitig Gesamtweltcupsieger

Bei den Frauen hat diese Entscheidung keinen entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Weltcupwertung mehr, denn Norwegens Topläuferin Therese Johaug steht bereits als Gewinnerin des Gesamtweltcups fest. Nach dem Verzicht der Skandinavier geht die große Kristallkugel bei den Männern an den Russen Alexander Bolschunow. Der zweitplatzierte Norweger Johannes Hoesflot Kläbo hätte bei fast 400 Punkten Rückstand auf Bolschunow allerdings nur noch theoretische Chancen gehabt, ihm die große Kristallkugel noch abzujagen.

Thema in: B5 aktuell, Sportnachrichten immer fünf Minuten vor der vollen Stunde

wp/ | Stand: 11.03.2020, 11:37

Darstellung: