Freestyle: WM in den Rocky Mountains

Winter Short

Freestyle: WM in den Rocky Mountains

Ski- und Snowboard-Freestyler zur WM in die Rocky Mountains +++ Para-Eishockey: WM in Ostrava erst im Juni +++


Die Ski- und Snowboard-Freestyler werden vom 10. bis 16. März in Aspen um WM-Medaillen fahren. Der Weltverband FIS vergab die Titelkämpfe nach einer monatelangen Suche an den Wintersportort in den amerikanischen Rocky Mountains. Ursprünglich war die WM in China geplant, wegen der Corona-Folgen wurde das Event aber bereits im Herbst 2020 abgesagt. Die Titel im US-Bundesstaat Colorado werden in den Diszplinen Slopestyle, Halfpipe und Big Air vergeben.

Die anderen Disziplinen hatten schon früher Ausweichorte bekommen: Die Ski- und Snowboardcrosser etwa fahren diese Woche in Idre Fjäll in Schweden ihre WM aus. Die Alpin-Snowboarder sind Anfang März im slowenischen Rogla dran, die Skiartisten in Buckelpiste und Sprung dann kurz danach in Almaty in Kasachstan.

Para-Eishockey: WM erst im Juni

Die Weltmeisterschaft im Para-Eishockey ist wegen der anhaltenden Corona-Pandemie um gut einen Monat verschoben worden. Wie das Internationale Paralympische Komitee mitteilte, wird die WM im tschechischen Ostrava nun vom 19. bis 26. Juni ausgetragen. Dadurch soll den Organisatoren mehr Zeit für die Umsetzung der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen eingeräumt werden. Die deutsche Mannschaft hatte die Qualifikation für die WM verpasst.

red/sid/dpa | Stand: 09.02.2021, 14:55

Darstellung: